08.09.2016

Helmut-Maria Glogger

Grosser Aufmarsch bei der Beerdigung

Viele bekannte Journalisten gaben dem verstorbenen Helmut-Maria Glogger ihr letztes Geleit.
Helmut-Maria Glogger: Grosser Aufmarsch bei der Beerdigung
Grosse Anteilnahme: Blumen für den verstorbenen Helmut-Maria Glogger.

Grosser Besucheraufmarsch bei der Beerdigung des bekannten Boulevardjournalisten Helmut Maria Glogger im Zürcher Friedhof Enzenbühl: Der katholische Pfarrer Michael von Holzen würdigte den langjährigen Ringier-Journalisten und ehemaligen «Glückspost»-Chefredaktor, der vergangene Woche bei einem Unfall in seiner Wohnung verstorben war, als «aussergewöhnliche Persönlichkeit». Glogger hatte die letzten Jahre im Zürcher Seefeld gelebt.

Unter den Trauergästen befanden sich unter anderem Gloggers Nachfolger in der «Glückspost»-Chefredaktion, Beatrice Zollinger und Leo Lüthy, Gesellschaftsreporterin Hildegard Schwaninger mit Journalistenlegende Jürg Ramspeck, TV-Unternehmerin Silvia Affolter, Medienpionier Roger Schawinski, «Du»-Verleger Oliver Prange, «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz, Radio-SRF-3-Moderator Stefan Büsser, Buchautor Kari Lüönd, Kommunikationsspezialistin Renate Hotz, TV-Produzentin Susanne Heer, Lifestyle-Spezialistin Sandra Schunck und viele ehemalige und aktuelle Ringier-Kollegen wie Edi Estermann, Peter Hossli, Frank Hubrath, René Zeyer, René Hildebrand, Elias Fröhlich, Josef Ritler, Ursula Litmanowitsch oder Silvan Grüter. Die drei Kinder Gloggers, Steven, Noah und Fleur-Catherine, betonten in berührenden Statement die menschlichen Qualitäten ihres Vater. Er sei der Beste gewesen, so die Kinder, obwohl er sich manchmal durch eine gewisse Unpünktlichkeit ausgezeichnet habe. Diese Bemerkung löste die Trauerstimmung für einen kurzen Moment.

IMG_4266IMG_4280

«Hemingway des Boulevards»

«persönlich»-Verleger Matthias Ackeret würdigte seinen langjährigen Freund als «Hemingway des Boulevards». Glogger habe es geschafft, zu einer Marke zu werden. «Man kannte Helmut-Maria Glogger, ohne einen Text von ihm gelesen zu haben», so Ackeret. Wer aber einen Text von ihm gelesen habe, habe sofort gewusst, dass er von Helmut-Maria Glogger sei. Dies sei für einen schreibenden Journalisten das Grösste und im heutigen Journalismus selten geworden.

Ackeret zählt Glogger neben Frank A. Meyer zum wohl bekanntesten Ringier-Journalisten überhaupt. Der Trauerredner verwies auch auf die über ein Dutzend Bücher aus allen Lebensbereichen, die der Verstorbene geschrieben habe. Damit, so Ackeret leicht ironisch, habe er sogar sein Idol Hemingway übertroffen. (red)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar