24.04.2020

Telebasel

«Interview-Eklat» wird zum Ombudsfall

Wegen des «Telebasel Talks», geführt von CEO Michael Bornhäusser, ist eine Beanstandung eingegangen.
Telebasel: «Interview-Eklat» wird zum Ombudsfall
Sorgte für Aufsehen: Telebasel-CEO Michael Bornhäusser, hier im Gespräch mit Ueli Vischer (links). (Bild: Screenshot Telebasel)

Als «Interview-Eklat» bezeichneten sowohl Primenews als auch die Basler Zeitung den «Telebasel Talk» vom Mittwochabend. Für Aufsehen sorgte der Interviewstil von Telebasel-CEO Michael Bornhäusser. Dieser liess seinen Gast Ueli Vischer, Verwaltungsratspräsident der Messe Schweiz, praktisch nicht zu Wort kommen (persoenlich.com berichtete).

Roger Thiriet, Stiftungsratspräsident von Telebasel, hatte offenbar eine Vorahnung, dass dieser Talk ein Nachspiel haben könnte. Gegenüber Primenews sagte er: «Ich kann hierzu keine Stellung nehmen, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt oder sich zumindest eines daraus entwickeln könnte.» Und tatsächlich: Die Ombudsstelle der privaten Radio- und Fernsehveranstalter wird sich mit besagtem «Telebasel Talk» befassen müssen. «Eine Beanstandung ist eingegangen», so Ombudsmann Oliver Sidler am Freitagnachmittag auf Anfrage von persoenlich.com. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200805

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.