17.03.2020

Surprise

Magazinverkauf wird bis auf Weiteres gestoppt

Mit dieser Massnahme sollen Verkäufer vor dem Coronavirus geschützt werden. Der Verein ruft zum Spenden auf.
Surprise: Magazinverkauf wird bis auf Weiteres gestoppt
Bis Anfang Februar verhalf eine Plakatkampagne aus dem Hause Serviceplan Suisse den Strassenverkäufern zu mehr Aufmerksamkeit. (Bild: zVg.)

Der Verein Surprise reagiert auf die zunehmende Gefahr durch das Coronavirus und stellt den Verkauf des Strassenmagazins Surprise ab sofort ein. Die Verkaufenden werden entsprechend informiert, wie es in einer Mitteilung heisst. Ab sofort finden auch keine sozialen Stadtrundgänge mehr statt. Mit dieser drastischen Massnahme leistet Surprise einen Beitrag zur Eindämmung des Virus und nimmt Rücksicht auf die besonders exponierte und vulnerable Gruppe der armutsbetroffenen und sozial benachteiligten Verkaufenden und Stadtführenden, heisst es weiter. Die Massnahmen gelte bis auf Weiteres. Das aktuelle Surprise-Strassenmagazin stehe in dieser Zeit kostenlos via Website zum Download bereit und werde in kleiner Auflage weiterhin für AbonnentInnen gedruckt.

Spendenaufruf an die Bevölkerung

Die Massnahmen stellen die Verkaufenden und Stadtführenden sowie den Verein Surprise vor massive Herausforderungen. Viele der rund 450 Verkaufenden und 14 Stadtführenden sind armutsbetroffen und für ihr Überleben vom Verkauf des Strassenmagazins und von den Führungen abhängig. Der Verein Surprise wird nicht staatlich subventioniert und ist zu 65 Prozent vom Heftverkauf abhängig. Surprise ist deshalb auf die Solidarität der Schweizer Bevölkerung angewiesen und ruft «dringend» zu Spenden auf. Der Verein setzt laut Mitteilung «alles daran, den Verkaufenden und Stadtführenden finanziell und psychisch Hilfe zu leisten».

Surprise stellt bis auf Weiteres auch alle anderen Aktivitäten ein. Dazu gehören die Proben und Auftritte des Surprise-Strassenchors sowie alle Spiele des Surprise-Strassenfussballs. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.