20.11.2021

Radio SRF

Martin Alioth ist tot

Der ehemalige langjährige Grossbritannien-Korrespondent ist am Donnerstag nach einer schweren Krankheit gestorben.
Radio SRF: Martin Alioth ist tot
War 20 Jahre lang Radio-SRF-Korrespondent für Grossbritannien und Irland: Martin Alioth. (Bild: SRF)

Der ehemalige Korrespondent von Radio SRF, Martin Alioth, ist am Donnerstag 67-jährig gestorben, wie der Sender gestern berichtete. Dies nach einer schweren Krankheit.

Alioth war während 20 Jahren verantwortlich für Grossbritannien und Irland. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Rudolf Penzinger, 22.11.2021 10:27 Uhr
    Martin Alioth war auch Korrespondent des österreichischen Radio (ORF Ö1), wo er oft zu hören war. Meines Wissen wer er der einzige Schweizer Korrespondent im ORF (neben etlichen deutschen von der ARD). SRF und ORF könnten wie im Fall Alioth durchaus vermehrt kooperieren. Alioth sprach mit einem ausgesprochenen Basler Akzent, was jedoch niemanden störte; wichtig war der Inhalt seiner Beiträge (die Winer finden ja sonst die Aussprache der Schweizer immer "exotisch", während sie sich das "Piefkinesisch" der Deutschen unwidersprochen gefallen lassen).
  • Nklaus J. Gerber, Prof. em. Dr. med, 20.11.2021 18:17 Uhr
    Martin Alioth war ein enorm begabter Reporter: stets aktuel und äusserst informativ !
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220121

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.