03.05.2022

SRF

Neues Moderationsduo für die «Rundschau»

Nach Dominik Meier verlässt auch Nicole Frank die Politsendung. Ab August übernehmen Franziska Ramser und Gion-Duri Vincenz.
SRF: Neues Moderationsduo für die «Rundschau»
Moderieren die «Rundschau» ab August: Franziska Ramser und Gion-Duri Vincenz. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Die «Rundschau» und der «Rundschau Talk» bekommen ein neues Moderations-Duo. Franziska Ramser und Gion-Duri Vincenz folgen auf Dominik Meier und Nicole Frank, wie es in einer Mitteilung heisst.

Franziska Ramser und Gion-Duri Vincenz übernehmen nach der Sommerpause der «Rundschau» im August 2022 die Moderation der Politsendung alternierend mit gleichem Pensum. Ebenso übernehmen sie die Gesprächsleitung des «Rundschau Talk», der viermal jährlich während der Session ausgestrahlt wird.

«Mit Franziska Ramser und Gion-Duri Vincenz sind zwei langjährige und ausgewiesene SRF-Politjournalisten die neuen Gesichter der Rundschau. Sie sind mit allen journalistischen Wassern gewaschen und werden der Sendung neuen Schub verleihen. Ich freue mich sehr», wird Mario Poletti, Redaktionsleiter «Rundschau», zitiert.

Franziska Ramser begann ihre journalistische Laufbahn bei der Zeitung «Der Bund» und berichtete später aus Berlin für die Nachrichtenagentur SDA und verschiedene Schweizer Medien. Nach dem Stage beim Schweizer Fernsehen arbeitete sie ab 2011 als Reporterin bei «Tagesschau», «10 vor 10» und «Rundschau». Seit 2018 gestaltet Franziska Ramser die «Rundschau» auch als Produzentin publizistisch mit. Die 41-Jährige ist seit drei Jahren stellvertretende Redaktionsleiterin der «Rundschau» und wird auch als Moderatorin in dieser Funktion bleiben.

Gion-Duri Vincenz verstärkt schon seit März das Team der «Rundschau». Der 51-Jährige arbeitete nach der Ringier-Journalistenschule für «Die Südostschweiz» als Bundeshauskorrespondent. Ab 2003 gehörte er zur TV-Bundeshausredaktion von SRF, hatte aber darüber hinaus ein breites Betätigungsfeld. Nebst seinen Recherchen für Newssendungen und Informationsmagazine von SRF stand er auch als Moderator und Aussenreporter für Abstimmungs- und Sondersendungen im Einsatz. Zudem moderierte er 2006 bis 2018 die «Tagesschau am Mittag», die Ausgabe um 18 Uhr und die «Tagesschau Nacht», später von 2014 bis 2016 die Sendung «Classe Politique».

Wie SRF bereits mitteilte, wechselt der aktuelle «Rundschau»-Moderator Dominik Meier ins Bundeshaus-Team von Radio SRF. Nicole Frank hat sich entschieden, ausserhalb von SRF eine neue Herausforderung zu suchen. Sie übernahm Anfang 2018 die Moderationsvertretung von Sandro Brotz und später von Dominik Meier bei der «Rundschau» und moderierte auch den «Rundschau Talk» mit diesen beiden. Zuvor war sie zwei Jahre in der TV-Bundeshausredaktion, berichtete fünf Jahre fürs Schweizer Fernsehen aus der Zentralschweiz und war über zehn Jahre für Radio SRF in verschiedenen Funktionen tätig.

Redaktionsleiter Mario Poletti: «Ich möchte mich herzlich bei Nicole Frank für ihre kompetente journalistische Arbeit bedanken und wünsche ihr alles Gute.» (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Urs Haeny, 05.05.2022 11:23 Uhr
    Mir kommt's mehr auf den Inhalt an - etwas weniger linkslastig ist mir lieber als ein telegenes Aussehen.
  • Annemarie Ammann, 03.05.2022 11:31 Uhr
    Endlich kann man sich auf die Rundschau mit 2 telegenen Personen wieder freuen. Ich wünsche den beiden alles Gute!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220628

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.