24.11.2020

Deville

Neun Beanstandungen wegen Kovi-Sendung

Der Satireshow wird vorgeworfen, sie beeinflusse die Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative. «Deville» sei kein Informations-, sondern ein Satireprogramm, entgegnet SRF der Kritik.
Deville: Neun Beanstandungen wegen Kovi-Sendung
Dominic Deville in der Sendung vom Sonntag. (Bild: Screenshot SRF)

Die Satiresendung «Deville» vom Sonntag widmete sich hauptsächlich der Konzernverantwortungsinitiative, über die am Wochenende abgestimmt wird. Dominic Deville griff Schweizer Konzerne unter anderem wegen Umweltverschmutzung oder Kinderarbeit im Ausland an. Dies führte bis am Montagabend zu drei Beanstandungen, wie die CH-Media-Titel berichteten. Am Dienstagabend waren es bereits neun, wie Esther Girsberger, Co-Leiterin der Ombudsstelle, auf Anfrage mitteilte. Die Eingaben monieren eine ungerechtfertigte Beeinflussung der Abstimmung. 

SRF sieht das anders: «Deville» als Satireformat behandle die Themen des aktuellen Geschehens. Dazu zähle auch die Konzernverantwortungsinitiative, sagt SRF-Mediensprecherin Eva Wismer gegenüber CH Media. Es liege in der Natur der Sache, dass in der Satire Themen pointiert besprochen würden. «Wichtig ist, dass Satire als solche erkennbar ist. Das ist bei ‹Deville› gegeben», fügt sie an.

Nach den publizistischen Leitlinien von SRF müssen Beiträge in der Woche vor Abstimmungen zwingend ausgewogen sein. Daran habe sich das Schweizer Fernsehen gehalten, so Wismer weiter. Bei «Deville» sei das zwar nicht der Fall gewesen, aber die Sendung sei ein Satireprogramm und kein Informationsformat. Man könne argumentieren, dass die Freiheit der Kunst gelte. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Bruno Walder, 27.11.2020 22:03 Uhr
    Wer eine Sendung von "Deville" anschaut, ist meiner Ansicht nach etwas von gestern. Ich habe das auch ein paar mal gemacht in der Hoffnung, jetzt kommt dann wirkliche Satire, aber es blieb bei einem "seichten" Programm. Passt ausgezeichnet zum Schweizer Fernsehen
  • Artur Vogel, 25.11.2020 08:39 Uhr
    Ich bezweifle, dass Deville die Abstimmenden beeinflussen konnte. Die Sendung war zwar unausgewogen, aber weder satirisch noch sonstwie interessant, so dass die meisten Zuschauer vermutlich, so wie ich, eingeschlafen sind.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220121

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.