24.06.2019

SRF

Ombudsmann beanstandet obszönes Lied

Weil er jugendgefährdend und menschenverachtend ist, hätte ein Wu-Tang-Clan-Song nicht gespielt werden dürfen.

Der Song «Method Man» hätte Radio SRF 3 nicht spielen dürfen: SRF-Ombudsmann Roger Blum hat ihn als jugendgefährdend und menschenverachtend beanstandet und damit einer Beschwerde recht gegeben. Das Lied strotzt vor Obszönitäten und ist pornografisch.

Der Beschwerdesteller hatte sich auf den missachteten Schutz von Minderjährigen berufen. Das Radio hatte den Song am Nachmittag gespielt.

Der Sender räumte selbst ein, dass das Werk von Wu Tang Clan nicht zu seinem Repertoire gehört und die Ausstrahlung ein Fehler war, wie aus dem am Montag veröffentlichten Entscheid Blums hervorgeht. Der Song wurde in der Rubrik «Subito drei» gewünscht.

Die Moderatorin musste ihn schnell heraussuchen und merkte erst während des Abspielens, dass der Song gar nicht hätte gespielt werden dürfen. Sie entschuldigte sich.

Blum würdigt die Entschuldigung. Gleichzeitig regt er aber bei SRF 3 an, zu überlegen, ob nicht etwa wie beim britischen Sender BBC Richtlinien über gewaltverherrlichende, harte und starke Sprache verfasst werden müssten. (sda/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.