03.08.2022

Locarno Film Festival

Play Suisse unterstützt junge Talente

Die Streamingplattform der SRG unterstützt als Partnerin das BaseCamp – Locarno Film Festival, den kreativen Hub für junge Talente. Während des Festivals haben junge Kunstschaffende die Möglichkeit, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und kreativ zu arbeiten.

Vom 3. bis 13. August findet auf der Piazza Grande die 75. Ausgabe des Locarno Film Festivals statt. Auch dieses Jahr ermöglicht das BaseCamp jungen Kreativen und Kunstschaffenden die kostenlose Teilnahme am Festival. Play Suisse als Partnerin des BaseCamp ist vor Ort präsent und stellt zudem ab sofort einige Highlights des Festivals auf der SRG-Streaming-Plattform zur Verfügung, wie es in einer Mitteilung heisst.

Das renommierte Locarno Film Festival legt dieses Jahr den Fokus auf Themen unserer Zeit sowie künftige Herausforderungen. Den Auftakt auf der Piazza Grande macht «Bullet Train» (2022) von US-Regisseur David Leitch. Es folgen die Koproduktionen von RTS «Last Dance» (2022) und RSI «Semret» (2022) sowie diverse
internationale Produktionen. Zudem findet am Festival die Weltpremiere der SRG-Koproduktion über den Bestsellerautor «Alles über Martin Suter. Ausser die Wahrheit.» (2022) statt.

Die SRG ist dieses Jahr erneut Medienpartnerin des Film Festivals und unterstützt den Wettbewerb «Pardi di domani» LFF/locarno-74/films-sections/pardi-di-domani) mit den Preisen «Pardino d'oro per il miglior corto internationale, Premio SRG SSR» und «Pardino d'argento SRG SSR for the International competition».

Das Festival geht auf der Streaming-Plattform Play Suisse weiter. In einer separaten Kollektion «Locarno Film Festival» sind ab sofort zwölf Highlights der vergangenen Ausgaben des Locarno Film Festivals verfügbar. Unter anderem das Drama «Die Brücke über den Fluss" von Jadwiga Kowalska (2016), der Spielfilm «Chute» von Nora Longatti (2021) sowie der Dokumentarfilm «Tableau noir» von Yves Yersin (2013).

«Postcard from the future»

Anlässlich des 75-Jahr-Jubiläums wurde die von der SRG koproduzierte Kollektion «Postcard from the future» lanciert. Dabei wurden elf mit dem Film Festival besonders verbundene Künstler und Regisseurinnen gebeten, kurze Video-Postkarten zu entwerfen. Diese audiovisuellen Werke enthalten filmische Reflexionen und sollen für die Besucher des Festivals Botschaften aus der Zukunft darstellen und den Austausch zwischen internationalen Filmemacherinnen und dem Schweizer Filmschaffen fördern. Die Kurzfilme werden jeden Abend auf der Piazza Grande gezeigt.

Play Suisse im BaseCamp

Play Suisse unterstützt auch die dritte Ausgabe des BaseCamp – Locarno Film Festival, dem kreativen Hub für junge Talente, als Partnerin. Während des Festivals wird jungen Kreativen und Kunstschaffenden die Möglichkeit geboten, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und kreativ zu arbeiten. Den rund 200 Teilnehmerinnen, unter anderem aus den Bereichen Film, Fotografie, Performance, Architektur und Design, wird mit der Partnerschaft eine kostenlose Teilnahme am Festival ermöglicht und dadurch die interdisziplinäre Vernetzung mit Fachleuten aus der Film-Branche erleichtert.

Sven Wälti, Leiter Film SRG, sagt laut Mitteilung: «BaseCamp ist mehr als nur ein Ort, es ist eine Vision für die Zukunft. Die jungen Talente entdecken und bereichern das Festival mit ihrer Energie und Kreativität. Deshalb ist die SRG sehr glücklich, dieses interdisziplinäre Projekt zu unterstützen.»

«Seit der Lancierung 2020 hat sich Play Suisse der Aufgabe verschrieben, die Schweiz zusammenzubringen. Das machen wir, indem wir den Reichtum und die Vielfalt des audiovisuellen Schaffens der Schweiz über alle Kulturen und Sprachen hinweg aufzeigen. BaseCamp am Locarno Film Festival widerspiegelt und erweitert diese Mission. Wir sind stolz darauf, eine Plattform zu bieten, wo sich die teilnehmenden Talente ausdrücken können», wird Pierre-Adrian Irlé, Leiter Play Suisse, in der Mitteilung zitiert

Für die Streaming-Plattform Play Suisse kann man sich kostenlos registrieren und hat sodann Zugriff auf SRG-Inhalte und Koproduktionen (Filme, Serien, Dokumentationen, Archivmaterial) in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. (ots/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.