07.11.2021

SRF

Radiomoderator Julian Thorner geht

Der 33-Jährige hört Ende Januar 2022 als Moderator bei Radio SRF 3 auf. Danach wechselt er zu Schweiz Tourismus, wo er als Projektmanager Media Relations eine neue Herausforderung annimmt. Nach fast sechs Jahren bei SRF sei der Zeitpunkt dafür perfekt, so Thorner gegenüber persoenlich.com.
SRF: Radiomoderator Julian Thorner geht
Ist seit 2016 regelmässig im Tagesprogramm von SRF 3 sowie in der «Hitparade» am Sonntagnachmittag zu hören: Julian Thorner. (Bild: SRF/Claudia Herzog)

Anfang 2016 ist Julian Thorner zum Moderationsteam von Radio SRF 3 gestossen. Der 33-jährige Thurgauer war seither regelmässig im Tagesprogramm von SRF 3 sowie in der «Hitparade» am Sonntagnachmittag zu hören und präsentierte unter anderem den «SRF 3 Festivalsommer» und Live-TV-Sendungen im Rahmen der Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». Nun hat sich Thorner gemäss einer Mitteilung entschieden, die Moderation bei Radio SRF 3 per Ende Januar 2022 abzugeben und beruflich weiterzuziehen. Er wird Anfang Februar 2022 bei Schweiz Tourismus eine Stelle als Projektmanager Media Relations antreten.

«Nach knapp sechs Jahren bei SRF ist für mich der perfekte Zeitpunkt gekommen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen», begründet Thorner seinen Wechsel auf Anfrage von persoenlich.com. Schon seit seinem Studium in Business Communication habe er mit einer Karriere in diesem Bereich geliebäugelt. «Die Stelle bei Schweiz Tourismus ist dann auch die perfekte Gelegenheit für mich, meine Talente und Passion für diese tolle Organisation – und indirekt unser Land – einzusetzen.

«Dieser Job war für mich immer ein grosses Privileg»

SRF 3 verdanke er eine unglaublich ereignisreiche Zeit, so Thorner weiter: «Von Moderationen an der Ski-WM 2017 in St. Moritz, über ein Golf-Turnier vom Genfer- bis zum Bodensee, bis hin zur Moderation der «Jeder Rappen zählt»-Abschlussshow. Einen solchen Job mit und für tolle Menschen zu machen, war für mich immer ein grosses Privileg, keine Selbstverständlichkeit.»

Und so bedankt sich Thorner in der Mitteilung einerseits bei SRF 3 für die lehrreichen Jahre. Und andererseits bei den Hörerinnen und Hörern für ihre Treue und «natürlich ganz besonders bei den Teamkolleginnen und -kollegen, welche tagein, tagaus mit Herzblut ein attraktives und tagesaktuelles Programm für die Schweiz produzieren.»

Und Alexander Blunschi, Co-Leiter Radio SRF 3, sagt: «Julian Thorner nicht mehr am Mikrofon und vor der Kamera für SRF 3 einsetzen zu können, ist ein grosser Verlust. Er hat zahlreiche Projekte und das Tagesprogramm von SRF 3 in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt. Für seine kommende Aufgabe wünschen wir Julian nur das Beste und es freut uns, dass er nun helfen wird, das Sendegebiet von SRF 3 touristisch noch besser zu vermarkten.»

Das Pensum von Julian Thorner bei SRF 3 wird voraussichtlich intern vergeben, wie es weiter heisst. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240413
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.