18.05.2021

Blick-Gruppe

Sex-Ratgeber wird nach 40 Jahren eingestellt

Das Boulevardmedium organisiert seine Berichterstattung über gesellschaftliche Themen neu und beendet gleichzeitig eine jahrelange Tradition. Sexologin Caroline Fux verlässt das Unternehmen per Ende Juni.
Blick-Gruppe: Sex-Ratgeber wird nach 40 Jahren eingestellt
Die langjährige Blick-Sexologin Caroline Fux verlässt das Unternehmen auf Ende Juni. (Bild: Ringier)

Die Blick-Gruppe baut ihre Berichterstattung rund um die Themen Leben, Wissenschaft, Kultur, Trends, Partnerschaft und Sexualität aus. Dazu schafft sie per 1. Juli das Ressort «Gesellschaft», das aus der Redaktion des SonntagsBlick-Magazins hervorgeht, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Team wird erweitert und soll künftig alle Kanäle der Blick-Gruppe mit Inhalten beliefern sowie gleichzeitig weiterhin das SonntagsBlick-Magazin herausgeben.

Fux verlässt Blick nach zehn Jahren

Im Zuge dieser Neuorganisation geht die Tradition der Sex-Beratung bei Blick nach gut 40 Jahren zu Ende. Die Ratgeber-Kolumne von Blick-Sexologin Caroline Fux werde per 30. Juni eingestellt, heisst es weiter. Nach fast zehnjähriger Tätigkeit wird die studierte Psychologin die Blick-Gruppe verlassen und künftig als selbständige Psychologin und Sexologin arbeiten. «Ich bin stolz, dass ich Teil dieser langen Tradition sein durfte», wird Caroline Fux in der Mitteilung zitiert. «Die Rubrik hat während vier Jahrzehnten viele Menschen bewegt und vor allem auch vielen weitergeholfen. Jetzt ist es Zeit für eine neue Herausforderung. Ich werde Menschen weiter in ihrer persönlichen Entwicklung und beim Meistern ihrer Herausforderungen unterstützen.»

Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe: «Ich danke Caroline Fux ganz herzlich für ihren grossen Einsatz und wünsche ihr auf ihrem weiteren Weg alles Gute. Sexualität und Partnerschaft bleiben wichtige Themen für uns und werden künftig vom neuen Ressort Gesellschaft betreut. Ich freue mich, dass die Blick-Gruppe in allen gesellschaftsrelevanten Themen künftig deutlich stärker sein wird.»

Co-Leitung für neues Ressort

Geleitet wird das neue Ressort «Gesellschaft» von einer Doppelspitze: von Benno Tuchschmid (36), bisher Leiter des SonntagsBlick-Magazin, und Alexandra Fitz (35), bisher stellvertretende Leiterin des SonntagsBlick-Magazin. «Die Blick-Gruppe investiert in relevanten Journalismus – und bekennt sich mit der Co-Leitung zu zeitgemässen Führungsformen. Das ist ein starkes Zeichen – und macht mich stolz», sagt Benno Tuchschmid. «Es ist schön und wichtig, dass die Blick-Gruppe die Themen stärken will, für die unser Team im Newsroom steht. Ich freue mich sehr, diese neue Aufgabe gemeinsam mit Benno Tuchschmid anzugehen», so Alexandra Fitz.

Das Ressort «Gesellschaft» besteht aus allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des SonntagsBlick-Magazins sowie zwei Stellen, die intern verschoben werden: Eine übernimmt die bisherige People-Redaktorin Katja Richard (51), eine weitere wird von einer externen Person besetzt – hierzu beginnt der Suchprozess. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211028

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.