08.08.2003

SF DRS

Sibylle Courvoisier gestorben

Letzter Auftritt in "Lüthi und Blanc" im April 2004 zu sehen.

Nach langer schwerer Krankheit ist am Donnerstag in Zürich die Schweizer Schauspielerin Sibylle Courvoisier gestorben. Noch wenige Wochen vor ihrem Tod war sie bei Dreharbeiten für die Schweizer Soap "Lüthi und Blanc" im Einsatz. Mit Sibylle Courvoisier verliert das Schweizer Film- und Theaterleben eine markante und eigenwillige Schauspielerin.

Sibylle Courvoisier war zunächst vor allem am Theater tätig, seit den 70er-Jahren gehörte sie zum Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. Aber auch zahlreiche Filme und Fernsehproduktionen hat sie mit ihrer unverwechselbaren Persönlichkeit bereichert und geprägt. In den letzten Jahren wirkte sie in verschiedenen Fernseh-Serien mit, unter anderem in der Sitcom "Bürgerbüro" und als Letty in "Lüthi und Blanc".

Niklaus Schlienger, Redaktionsleiter *Soap und Komödien*: "Trotz ihrer schweren Krankheit stand sie bis zum letzten möglichen Termin vor der Kamera, mit einem unerschrockenen Durchhaltewillen und einer positiven Haltung, die ihre Umgebung zutiefst beeindruckt haben. Ihre Figur, die witzige, etwas vorlaute und zupackende Letty wird sich nach dem Tod der Schauspielerin aus 'Lüthi und Blanc' verabschieden. Das ist für alle, die mit ihr gearbeitet haben, aber auch für die Zuschauer, die sie ins Herz geschlossen haben, ein schmerzlicher Verlust." Courvoisiers letzter Auftritt in "Lüthi und Blanc" wird im April 2004 zu sehen sein.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.