30.04.2018

SRG Geschäftsbericht 2017

So viel kosten die «Arena», G&G oder SRF1

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft hat ihren Geschäftsbericht 2017 publiziert – gleichzeitig macht sie die Kosten für ihre Radio- und TV-Sendungen transparent.
SRG Geschäftsbericht 2017: So viel kosten die «Arena», G&G oder SRF1
Ein Blick in den Regieraum während der «Arena»-Aufzeichnung. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Nachdem die SRG bereits Anfang April den Jahresgewinn von knapp 30 Millionen Franken verkündete, wurde am Montag der vollständige Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht. 2017 investierte die SRG rund 300 Millionen Franken in Kultur-, Gesellschafts- und Bildungssendungen wie «Leben vor 500 Jahren», «Via Roestica», «Rete Uno fuori» oder «Artg musical» – rund 18 Millionen mehr als im Vorjahr, wie es in einer Mitteilung heisst.

Nebst Informationen zum Programmangebot liefert der Geschäftsbericht auch Fakten zum Service public, zum Qualitätsmanagement sowie zu Mitarbeitenden und Löhnen. Auch eine ausführliche Programmstatistik zu Radio und Fernsehen sowie Zahlen zur Online-Nutzung sind im Geschäftsbericht enthalten.

Kosten für TV-Sendungen und Radioprogramme

Ergänzend veröffentlichen die Unternehmenseinheiten der SRG auf ihren Websites die Kosten ihrer TV-Sendungen und Radioprogramme. Auch die Kosten von nationalen Projekten wie dem Themenabend «+3°», dem Fernsehformat «Eusi Landchuchi» oder der Radiosendung «Suisse Quiz» sind einsehbar.

Bildschirmfoto 2018-04-30 um 16.17.26

Bildschirmfoto 2018-04-30 um 16.17.58

Bildschirmfoto 2018-04-30 um 16.18.15_1

An der Delegiertenversammlung vom 27. April 2018 genehmigten die 41 Delegierten der SRG den Geschäftsbericht und die Rechnung 2017. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190716

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.