25.08.2021

SRF 2024

SRF Kultur setzt auf multimediale Teams

Die Kulturabteilung will stärker von Themen und Geschichten statt von Sendungen her denken und planen.
SRF 2024: SRF Kultur setzt auf multimediale Teams
Im neuen SRF-Studio Basel im Meret-Oppenheim-Hochhaus ist die Abteilung Kultur ansässig. (Bild: SRF/Eva Nussbaumer)

Diesen Frühling hat SRF das Vier-Kräfte-Modell eingeführt. Inhalt, Distribution, Audience und Produktion arbeiten eng zusammen. Um das Zielbild von «SRF 2024» zu erreichen, wird nun SRF Kultur die Organisation der Abteilung mit dem Projekt «Multimediale Teams» weiterentwickeln.

SRF Kultur entwickelt eine Organisation, die das agile, projekt- und formatbezogene Arbeiten im Vier-Kräfte-Modell befördert. Mit der neuen Organisation wird laut Mitteilung «noch entschiedener von Themen und Geschichten statt von Sendungen und Sendeplätzen her gedacht und geplant werden».

Zu den neuen Organisationszielen gehört aber auch, dass künftig zwischen der Abteilungsleitung und den Mitarbeitenden von SRF Kultur höchstens zwei Hierarchiestufen stehen. Und operative Entscheidungen sollen auf der tiefstmöglichen Ebene durch Fachverantwortliche getroffen werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Um die neuen Organisationsziele umzusetzen, startet Ende September 2021, unter engem Einbezug und Mitwirkung der Mitarbeitenden von SRF Kultur, das Projekt «Multimediale Teams Kultur».

Multimediale Teams

Im Zentrum des Projekts von SRF Kultur steht die Entwicklung von multimedialen Fachteams. Sie sollen die aktuellen Bereichs- und Redaktionsstrukturen ersetzen. Die Teams bewirtschaften künftig ein Fachgebiet multimedial und interdisziplinär und sie sind eigenverantwortlich für spezifische Formate und Inhalte zuständig.

Der Gesamt-Lead des Projekts «Multimediale Teams» liegt bei Oliver Meier von der Publizistischen Planung Kultur. Die Lead-Rollen für die drei Teilprojekte «Planung 2021+», «Entwicklung Teams» und «Neues Führungsmodell» sind ab dieser Woche innerhalb von SRF Kultur ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis am 11. September 2021.

Neues Planungsmodell

Verknüpft mit dem Projekt «Multimediale Teams» ist ein neues Planungsmodell für die digitalen Kulturkanäle und die Angebote an die News-App. Das Modell ist in den vergangenen Monaten erarbeitet worden und startet am 25. Oktober 2021. Es ermöglicht, Kulturthemen und -inhalte mit digitalem Potenzial noch konsequenter zu identifizieren und multimedial auszuspielen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.