05.11.2020

Noch bis Freitag

Swiss Media Forum trotzt der Pandemie

Die Veranstalter führen den Schweizer Medienkongress trotz Einschränkungen durch. Beim Start am Donnerstagnachmittag in Zürich sind nur sehr wenige Gäste vor Ort. Einige Bilder:
Noch bis Freitag: Swiss Media Forum trotzt der Pandemie
Diskussion fürs Publikum, das per Livestream zugeschaltet ist: Bundesrätin Viola Amherd im Gespräch mit Moderatorin Maria Victoria Haas. (Bilder: persoenlich.com/Edith Hollenstein)
von Edith Hollenstein

Warnhinweise, Abstandsmarkierungen und Desinfikationsmittel: Das Swiss Media Forum vom 5. und 6. November hat am Donnerstagnachmittag mit dem Referat von Bundesrätin Viola Amherd begonnen (persoenlich.com berichtete). Die meisten Referentinnen und Referenten treten im Lakeside in Zürich auf. Es sind jedoch nur etwa 30 Personen vor Ort - die Eventprofis mit eingerechnet.

Bildschirmfoto 2020-11-05 um 14.27.28

«Trotz der speziellen Situation: Das Leben geht weiter», sagt Christian Dorer, der das Forum zusammen mit Patrik Müller verantwortet. «Es war uns wichtig, es durchzuführen. Wir haben uns auch gefreut, dass Bundesrätin Viola Amherd sowie alle anderen Referenten und die Sponsoren die Durchführung unterstützen.




Die angemeldeten Teilnehmenden können den Anlass via Videostream verfolgen. Aus Sicht der Medien- und Kommunikationsbranche dürfte am Freitag ein Höhepunkt folgen: die «Elefantenrunde» der grossen Medienhäuser. Mit dabei: Felix Graf (CEO NZZ-Mediengruppe), Gilles Marchand (SRG-Generaldirektor), Pietro Supino (Verleger TX Group), Marc Walder (CEO Ringier) und Peter Wanner (Verleger CH Media).

Zudem werden die Verantwortlichen «Play Suisse» vorstellen, die neue VoD-Plattform der SRG, die am Wochenende lanciert wird. Moderiert wird der Medienkongress von Maria Victoria Haas.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.