09.09.2004

SPRG

28 frischgebackene PR-BeraterInnen

Erstmals Prüfung nach neuem Reglement.

Nach Abschluss des Kolloquiums zur Diplomarbeit haben von den 29 daran teilnehmenden Absolventen insgesamt 23 die Höhere Fachprüfung für PR-Beraterinnen und PR-Beratern bestanden, was einer Erfolgsquote von 79 Prozent entspricht. Fünf Kandidierende, die noch nach altem Reglement geprüft wurden, haben ebenfalls den Titel eines eidgenössisch diplomierten PR-Beraters erworben.

Nach Aussage des Präsident der Prüfungskommission der Schweizerischen Public Relations Gesellschaft SPRG Jean-Marc Hensch hat sich die neue Prüfungsform bewährt. Im Mittelpunkt standen dabei die schriftliche Diplomarbeit (Thema: Corporate Governance) und das Kolloquium mit Präsentation, Diskussion und Fachgespräch, die als Hauptfächer bewertet werden.

Insgesamt wurde über alle Fächer gesehen ein Notendurchschnitt von 4.36 erreicht, was im langjährigen Durchschnitt liegt. Drei der erfolgreich Diplomierten aus der Romandie haben ihre Ausbildung am SAWI-Kurs DirCom (Directeur en communication), Lausanne, absolviert. -- Ihr Diplom entgegennehmen dürfen am 14. Oktober an der Abschlussfeier in Zürich:



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.