30.09.2020

CR Basel

Basler Agentur beginnt eine neue Ära

Die Kommunikationsagentur setzt mit neuer Geschäftsleitung und Besitzverhältnissen, neuem Auftritt und unkonventionellen Kooperationen Akzente, die neue Perspektiven eröffnen.
CR Basel: Basler Agentur beginnt eine neue Ära
Die Neuen: Thomas Fux, Peter Frey, Fredy Hadorn, Rony Hauser und Gabriel Heuberger. Bild: (zVg.)

Im Zuge der Nachfolgeregelung von Peter Frey, langjähriger Inhaber und Managing Director der seit über fünf Jahrzehnten etablierten und unter dem Brand CR Basel bekannten CR Werbeagentur, gelten ab dem 1. Oktober 2020 neue Besitz- und Führungsverhältnisse. So heisst es in einer Mitteilung von Mittwochabend.

«Nach rund 50 Jahren in der Kommunikation kommt die Zeit, die Gesamtverantwortung und die Leitung in neue, bewährte Hände zu übergeben. Ich bin ausserordentlich glücklich, dass die CR Basel mit der neuen Führungscrew dem bestehenden Team eine vielversprechende, verheissungsvolle Zukunft bieten kann», lässt sich Peter Frey in der Mitteilung zitieren. Die Geschäftsleitung besteht seit dem 1. Mai aus Rony Hauser, Mitinhaber und CEO, Fredy Hadorn, Mitinhaber und Leiter Strategische Geschäftsentwicklung, Gabriel Heuberger, Leiter Kreation, und Thomas Fux, Leiter Beratung.

Gleichzeitig präsentiert die CR Basel ihre neue Positionierung, mit der das Unternehmen ebenso ungewohnte wie aussichtsreiche Wege beschreiten will. Das Modell baut auf der fliessenden, sich immer wieder neu befruchtenden Verbindung von Kommunikation mit Kunst und Kultur. Diese werde unter anderem ermöglicht durch die Kooperation von CR Basel mit der Licht Feld Gallery für zeitgenössische Kunst in Basel sowie dem Verein «filter4 cultural affairs» mit seiner spektakulären Event-Lokalität auf dem Basler Bruderholz.

«Wir möchten bewusst tradierte Muster aufbrechen, uns und unsere Kunden und Geschäftspartner neu vernetzen und so Synergien des kreativen Potenzials noch besser­ ausschöpfen», sagt CEO Rony Hauser. «Schliesslich liegt den vermeintlich verschiedenen Disziplinen die Passion für den kreativen Ausdruck zugrunde, der überrascht, erstaunt, manchmal provoziert, zum Dialog einlädt und damit eine der wesentlichen Essenzen von engagierter Kommunikation überhaupt bildet. Das wirkt sich inspirierend auf unsere tägliche Arbeit aus und bedeutet für unsere Kunden ein zusätzliches, Grenzen überschreiten des Angebot – zum Beispiel auch für beispiellose, aussergewöhnliche Veranstaltungen.»

Zu diesen Kunden gehören Brands wie Henkel, Manor, Ringier, die Basler Kantonalbank, die Fachhochschule Nordwestschweiz (Bereich Life Sciences) oder die BLT, die öffentliche Hand mit dem SBFI (berufsbildungplus.ch) oder dem BFU, diverse Kulturinstitutionen, Veranstalter sowie schweizweit tätige KMUs aus unterschiedlichsten Branchen wie Tineo, The Dear Foundation (Brustkrebsprävention) oder Desa Autoglas.

Eine der grundlegenden Neuerungen von CR Basel ist der modulare Kreativpool «CR Schwarm», ein interdisziplinärer Think Tank mit jungen Talenten aus der Kreativwirtschaft, welche die CR Basel in Fachhochschulen, Lehrbetrieben oder an der Uni findet und deren ungefiltertes, ungestümes Denken mit Expertenwissen und Know-how aus der Praxis vermischt; immer mit dem Ziel von ausgefallenen, auffälligen, wirkungsvollen Lösungen vor Augen. Der «CR Schwarm» kommt zum Einsatz zum Beispiel für spezifische, komplexe Kommunikationsfragestellungen aber auch für Marketing-, Event- oder New-Business-Projekte der Kunden. Insgesamt hat sich die Traditionsagentur mit ihrer 52-jährigen Geschichte und dem 16-köpfigen Team also viel auf die Zukunftsfahne geschrieben, was die neugestaltete­ Website bereits zum Ausdruck bringe. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201024

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.