05.04.2019

MetaDesign

Branding für fusionierte Förderbandhersteller

«Die Anmutung ist technisch, präzis und bold», so die Zürcher Agentur. Sie hat für Ammega eine Marke entwickelt.

Vieles im Leben finde seinen Weg zum Konsumenten über ein Förderband. Gerade für Industrieunternehmen seien sie unverzichtbar. «Sie bewegen Güter und führen zusammen, was zusammengehört», schreibt MetaDesign in einer Mitteilung. Auf dieser Basis habe die Agentur für Ammega eine Marke entwickelt, die «das wertvolle Erbe» beider Unternehmen in einer neuen, gemeinsamen Identität abbildet und in die Zukunft führt.

Zusammen mit dem Management- und Marketing-Team beider Unternehmen habe MetaDesign in einer Reihe von Workshops die Strategie und Architektur der neuen Marke entwickelt. Das kreative Konzept verbinde Drive, hohe Erwartungen und ein Versprechen, das im Namen «Ammega» gipfele.

MetaDesign_Medienmitteilung_AMMEGA_Anwendungen

MetaDesign_Medienmitteilung_AMMEGA_Logo




«Die Anmutung der Marke ist technisch, präzis und bold. Die Marke verbindet nicht nur die Mitarbeitenden von Megadyne und Ammeraal Beltech, sondern nimmt Raum ein und strahlt eine Präsenz aus, die den Erwartungen an einen neuen Branchenleader gerecht werden», so MetaDesign. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.