02.11.2005

Swiss Re

Dok-Film über Erbauung des Swiss-Re Towers

"Wir haben einen PR-Effekt erzielt."

Das Gebäude "The Gherking" von Swiss Re prägt die Londoner Skyline. Seine Entstehungsgeschichte wird von Mirjam von Arx in einem Dokumentarfilm aufgezeigt, der ab dem 17. November in Basel, Bern und Zürich läuft. Swiss Re-Chef Walter B. Kielholz erklärt in einem Interview mit der Bilanz, dass diese extravagante Form die einzige Lösung des Platzproblems gewesen sei. Swiss Re sei in London über viele Standorte verteilt gewesen, die man habe zusammenbringen wollen.

In städtebaulich sensiblen Gebieten sei es heute so, dass man nirgends mehr einen hässlichen Klotz hinstellen könne, deshalb sei die Ästhetik ein kommerzielles Argument. Wenn das Gebäude voll vermietet sei, sei es ein profitables Geschäft. Zusätzlich hätte die Swiss Re einen PR-Effekt erzielt, den sie sich nicht hätte kaufen können, so Kielholz weiter. Die Vermietung sei durch die Ereignisse des 11. Septembers 2001 erschwert worden: "Wir haben nicht erwartet, dass Leute einmal skeptisch wären, in Gebäuden zu arbeiten, die Wahrzeichencharakter haben", sagt Kielholz gegenüber der Bilanz.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.