19.09.2022

Jung von Matt Brand Identity

Ein Korridor, der mehr Freiheiten lässt

Die Post hat ihren Markenauftritt weiterentwickelt – wobei einzig fixe Elemente wie das Logo, das Schriftbild und das Post-Gelb beibehalten werden. Der neue Umgang mit den modifizierten Markenelementen soll fortlaufend ausgerollt werden.

Die Post von morgen muss bereits heute bereit sein für die Herausforderungen der Zukunft, wie es in einer Mitteilung heisst. Das bedeute auch, dass sich das Schweizer Traditionsunternehmen in neue Angebotsfelder entwickle und neue Leistungen für ihre fast drei Millionen Kundinnen und Kunden zur Verfügung stelle. Um diesem Wandel gerecht zu werden, müsse sich auch die Marke Post wandeln, flexibler werden und mehr Gestaltungsraum für unterschiedlichste Kanäle und Zielgruppen schaffen.

Jung von Matt Brand Identity hat darum den Markenauftritt der Schweizerischen Post weiterentwickelt, wie es in einer Mitteilung heisst. Entstanden sei eine Lösung, die mit Hilfe eines Gestaltungskorridors situationsgerechte Kommunikation ermögliche, Regeln reduziere und gleichzeitig fixe Elemente zur Orientierung belasse: Das Logo der Post, das bekannte Schriftbild und das identitätsstiftende Post-Gelb seien die einzigen verbindlichen Elemente.

Der neue Umgang mit den weiterentwickelten Markenelementen werde fortlaufend ausgerollt, erste Arbeiten innerhalb des Gestaltungskorridors seien bereits entstanden: Neben den Employer-Branding-Massnahmen und dem Social-Media-Auftritt sei insbesondere die Kampagne für Post Advertising zu nennen, die von Jung von Matt Limmat und Jung von Matt Tech realisiert wurden.

Aufgrund der neuen Möglichkeiten, die durch die Flexibilität entstehen würde, sei das Design- Team der Post von Brand Designers von Jung von Matt Brand Identity über mehrere Wochen gecoacht und vor Ort unterstützt worden.

«Mit dem neuen Markenauftritt haben wir die Verantwortung für die Marke Post viel breiter im Unternehmen aufgestellt. Das bedeutet auch, dass man viel Vertrauen in die eigene Organisation haben muss – ich bin aber überzeugt, dass wir das schaffen. Nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit und Begleitung durch Jung von Matt Brand Identity können wir intern sehr viel Know-How und Gefühl für die Ausgestaltung der Marke entwickeln», lässt sich Marc Hadorn, Leiter Marke & Identität der Schweizerischen Post, in der Mitteilung zitieren.

Verantwortlich bei der Schweizerischen Post: Nora Tanner, Andreas Badstöber, Ana Ingold, Marc Hadorn; verantwortlich bei Jung von Matt Brand Identity: Christina Widmann, Alessandra Bally, Julius Jäger, Pablo Scheidegger. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221006

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.