21.06.2022

TX Group

Florian Näf verstärkt das Kommunikationsteam

Der 29-Jährige ist seit Juni Sprecher und Public Affairs Manager des Medienhauses. Die TX Group verstärkt diesen Bereich und will den medienpolitischen Diskurs «mitgestalten», heisst es.
TX Group: Florian Näf verstärkt das Kommunikationsteam
War zuletzt für knapp vier Jahre als Mediensprecher der Bundespolizei (Fedpol) tätig: Florian Näf. (Bild: TX Group)
von Tim Frei

Anfang Juni 2022 hat Florian Näf als Kommunikationsverantwortlicher Gruppenfunktionen und Public Affairs Manager bei der TX Group begonnen. Die «historische Transformation», welche die Schweizer Medienbranche derzeit durchmache, habe ihn gereizt, wie Näf gegenüber persoenlich.com sagt: «Die TX Group ist mittendrin und gestaltet diesen Wandel aktiv mit. Die Kommunikation spielt dabei eine zentrale Rolle – im Unternehmen und gegenüber der Politik. Es ist also viel Bewegung und Dynamik drin, was mir sehr behagt.»

Bis April 2022 und fast vier Jahre lang war Näf als Mediensprecher der Bundespolizei (Fedpol) tätig, für die er zuvor ein halbjähriges Praktikum in der Kommunikation absolviert hatte. «Eintauchen in die Polizeiwelt war eine grandiose Erfahrung», sagt Näf über diese Zeit und fügt an: «Nach mehr als vier Jahren verspürte ich Lust auf andere Themen, ein neues Umfeld.» Bei der TX Group würde er sich nun in einem Gebiet bewegen, das ihn seit «jeher fasziniert» und mit dem er sich auch während des Studiums der Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Luzern «intensiv» befasst habe. Näf hat das Studium Anfang 2018 mit einem Master abgeschlossen.

Michele Paparone geht nach 11 Jahren

Während für Näf bei der TX Group ein neues Abenteuer beginnt, wird Michele Paparone das Kommunikationsteam des Medienunternehmens nach elf Jahren per Ende Juli verlassen. Zu diesem Schritt hat sich Paparone bereits im Frühling entschieden, wie er auf Anfrage sagt: «Mit Anfang 40 scheint mir der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Aber erst möchte ich eine kleine Auszeit machen und den Sommer geniessen, bevor ich das nächste Abenteuer im Bereich Kommunikation annehme.» Für welchen Arbeitgeber er künftig tätig sein werde, sei noch offen. 

Paparone war im Kommunikationsteam der TX Group beziehungsweise davor Tamedia für Investor Relations und Gruppen-Kommunikation zuständig. Seit mehreren Wochen ist er zudem interimistischer Tamedia-Sprecher. Auf seine lange Zeit beim Medienkonzern blickt er mit Dankbarkeit zurück: «Teil der TX Group zu sein, hat mir immer viel Freude bereitet. Insbesondere weil ich mit ausserordentlich fähigen Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten konnte, wovon mehrere im Zuge der Zeit zu Freundinnen und Freunden wurden.» 

Kommunikationsteam wurde «etwas umorganisiert»

Michele Paparones Teil der Gruppen-Kommunikation übernimmt nun Florian Näf, zudem wird der 29-Jährige gemäss Ursula Nötzli den Bereich Public Affairs bei der TX Group verstärken. Dabei handle es sich nicht um eine neu geschaffene Stelle. «Sie wurde jedoch neu konzipiert und das Team etwas umorganisiert», so Nötzli weiter. Dass der Bereich Public Affairs gestärkt worden ist, hat gemäss Nötzli mit den Produkten der TX Group zu tun, mit denen das Medienhaus laut eigenen Angaben täglich Millionen von Menschen in der Schweiz erreicht: «Entsprechend wollen wir den öffentlichen Diskurs zu medienpolitischen und verwandten Themen mitgestalten.»



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220705

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.