10.04.2019

Scholz & Friends

Geschwungene Linien als Skipiste

Die Ski-WM 2025 soll in Crans-Montana stattfinden. Das Erscheinungsbild für die Kandidatur steht.

Mit der offiziell erfolgten Einreichung der Kandidatur um die Austragung der FIS Alpine Ski-WM 2025 möchten die Verantwortlichen des WM-Kandidaturkomitees Crans-Montana/Wallis ein weiteres Kapitel Schweizer Sportgeschichte schreiben. Scholz & Friends Zürich hat in standortübergreifender Zusammenarbeit mit der Designeinheit Scholz & Friends Identify das Erscheinungsbild dazu entwickelt, wie es nun in einer Mitteilung heisst.

Dieses verbinde Herkunft, Kompetenz und Ambition der traditionsreichen Ski-Destination auf dem Walliser Hochplateau mit der Dynamik und Power des alpinen Skirennsports. So sorgt laut der Agentur der Walliserstern innerhalb des flexiblen Gestaltungsprinzips für ein klares Bekenntnis zum Kanton und ist gleichzeitig Referenz an die unvergessliche Ski-WM 1987 in Crans-Montana – eine der grossen Sternstunden im Schweizer Sport. Geschwungene Linien würden für die unterschiedlichen alpinen Disziplinen stehen und deren Dynamik auf allen Medien sichtbar machen. Weitere Elemente wie moderne Typografie und Farben Emotionen, Herzblut und Leidenschaft von Skisport und Kandidatur unterstreichen.


Verantwortlich beim WM-Kandidaturkomitee Crans-Montana: Marius Robyr (Exekutiv Direktor) und Hugo Steinegger (Exekutiv Vizedirektor); verantwortlich bei Scholz & Friends: Yvonne Haupt, Mathias Rösch (Beratung & Strategie), Regine Heite, Patrick Pichler, Luca Stancheris und Olivier Nowak (Kreation). (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.