26.03.2020

Kirchen im Netz

Gottesdienste werden im TV übertragen

SRF zeigt zwei ökumenische Feiern aus Zürich, im Kanton Aargau werden die Gottesdienste auf Tele M1 gezeigt.
Kirchen im Netz: Gottesdienste werden im TV übertragen
Der ökumenische Sondergottesdienst der St. Gallus Kirche in Zürich-Schwamendingen wird auf SRF gezeigt. (Bild: SRF)

Wegen des allgemeinen Ausnahmezustandes dürfen in der Schweiz derzeit keine Gemeindegottesdienste mehr stattfinden. Die Kirchen bleiben leer, und dies ausgerechnet in einer Zeit, in der Menschen Gemeinschaft besonders vermissen und nach spirituellem Trost suchen.

Im Kanton Aargau reagieren die Reformierte Landeskirche und die Römisch-Katholische Kirche auf das geltende Verbot. Das Regionalfernsehen Tele M1 überträgt jeweils am Sonntag einen Gottesdienst. Dies sei mit dem Regionalsender des Medienunternehmens CH Media vereinbart worden, teilten die beiden Landeskirchen am Donnerstag gemeinsam mit. Die nicht öffentlichen Gottesdienste werden aufgezeichnet und immer am Sonntag von 10 bis 10.30 Uhr ausgestrahlt.

Tele M1 sei bereit, die Gottesdienste solange zu übertragen wie das Veranstaltungsverbot gelte, heisst es in der Medienmitteilung. Die Gottesdienste würden im Wechsel von reformierten und römisch-katholischen Teams gestaltet und von den beiden Landeskirchen organisiert und finanziert. 

Auch SRF springt in die Bresche und überträgt ausserplanmässig zwei halbstündige ökumenische Feiern aus Zürich – und zwar am 29. März und am Palmsonntag jeweils ab 10 Uhr auf SRF 1, Radio SRF 2 Kultur und SRF Musikwelle. Die Gottesdienste werden in der Zürcher Kirche St. Gallus gemeinsam vom römisch-katholischen Gemeindepfarrer Alfred Böni und dem reformierten Pfarrer des Zürcher Fraumünsters Niklaus Peter gestaltet. (sda/pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200803

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.