15.06.2005

Studie

Kommunikation verhilft Banken zu Erfolg

Studie untersucht Kommunikationsqualität von 62 Privatbanken.

Eine neue Studie über Unternehmenskommunikation dürfte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann interessieren. Danach haben Kreditinstitute, die klar und berechenbar mit der Öffentlichkeit kommunizieren, in der Regel ein besseres Image. Dies geht aus einem Bericht über die Studienergebnisse von spiegel online hervor.

Lothar Rolke und Florian Koss von der Fachhochschule Mainz untersuchten die Kommunikationsqualität von 62 Privatbanken. Resultat: Ein positives Image hilft, den wirtschaftlichen Erfolg zu steigern -- und zwar um bis zu 50 Prozent. "Noch wichtiger als das Ranking sind die statistisch nachgewiesenen Zusammenhänge über Kommunikation und Unternehmenserfolg", so Rolke gegenüber spiegel online. Denn diese Ergebnisse liessen sich auch auf andere Branchen übertragen, in denen die Unternehmensmarke wichtiger als die Produktmarken sei -- etwa Touristik oder Energiewirtschaft.

Den Berechnungen zufolge beeinflussen die Kommunikationsleistung sehr stark das Image der Bank -- also das öffentliche Bild, das von dem Unternehmen besteht. Ein stabiles positives Image wiederum hat sichtbaren Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens, weil sich Kunden und Mitarbeiter, Aktionäre und Geschäftspartner daran orientierten, erklärt Rolke. "Wer die Öffentlichkeit heute und morgen überzeugen kann, den belohnt spätestens übermorgen der Markt."

Insofern könne auf Dauer auch nicht erfolgreich sein, wer sein Image in der Mediengesellschaft leichtfertig verspiele, sagt der Professor. Viele Banken in Deutschland seien in den vergangenen Jahren allzu sorglos mit ihrem Imagekapital umgegangen und haben dadurch Werte vernichtet.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220628

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.