31.07.2020

Martin et Karczinski

Kompendium der TU München gestaltet

Die strategische Markenberatung hat für die Technische Universität München (TUM) ein Buch gestaltet, in dem Denkanstösse von rund 90 Wissenschaftlern für die Zeit nach Corona versammelt sind.

Auf dem Titel des 308 Seiten starken Buches steht in formatfüllenden Buchstaben das Wort «Change», wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst. Schaut man genau hin, kann man auch «Chance» lesen.

Diese Doppeldeutung sei Programm und beschreibe den Spannungsbogen des Kompendiums der Technischen Universität München, «das aktueller kaum sein könnte». Die Autoren aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien und Bildung wollen laut der Agentur mit ihren Artikeln dazu beitragen, den globalen Change-Prozess, den die Corona-Pandemie ausgelöst hat, in einen zukunftsweisenden Innovationsprozess zu überführen. Im Mittelpunkt der Beiträge stünden die Chancen des Wandels für eine menschenfreundlichere und nachhaltigere Zukunft.

Publiziert ist das Buch mit «Denkanstössen für die Zeit nach Corona» im «TUM Forum Sustainability» der «TUM Senior Excellence Faculty». Die 64 Artikel sind in neun Kapitel unterteilt und umfassen wissenschaftliche Gebiete wie Politik und Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Lebensräume und Mobilität, aber auch Grundlagenforschung, IT und Vernetzung sowie Bildung, Arbeitswelt, Gesundheit und Medizin.

Alle Autoren beschreiben den Einfluss der Covid-19-Pademie auf ihre jeweiligen Forschungsgebiete und geben so einen Ausblick auf gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Veränderungen. In seinem Beitrag «Denkt die Natur an die Zukunft» fragt zum Beispiel Konrad Oexle vom Institut für Neurogenomik des Helmholz Zentrums München, ob im Kosmos eine Wirkung der Zukunft auf die Gegenwart möglich ist. Das Buch dokumentiert auch die Vernetzung der verschiedenen Disziplinen und mache deutlich, wie Wissenschaft als Fortschrittsmotor nachhaltig zur Entwicklung der modernen Gesellschaft beiträgt.

Das Team von Martin et Karczinski hat laut Mitteilung in nur vier Wochen die Texte und Bilder «in ein modernes und einladendes Layout übersetzt, Illustrationen und Kapitelseiten gestaltet und so eine Systematik geschaffen, die das Werk ganzheitlich als Zukunftsausblick positioniert».

Das Buch mit Geleitworten unter anderem von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Ministerpräsident Dr. Markus Söder ist auf der Website der TUM als digitale Version kostenfrei abrufbar. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200805

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.