18.10.2020

Daniel Koch Consulting

«Mister Corona» kostet 350 Franken

Der ehemalige BAG-Krisenmanager stellt für seine Beratertätigkeit einen hohen Stundenansatz in Rechnung. Dieser ist laut dem Berufsverband «sicher im oberen Bereich der Skala».
Daniel Koch Consulting: «Mister Corona» kostet 350 Franken
Daniel Koch, Delegierter des Bundesamt für Gesundheit (BAG) für die Coronavirus-Pandemie, ist Ende Mai pensioniert worden. (Bild: Keystone/Peter Schneider)

Daniel Koch, auch als «Mister Corona» bekannt, macht sein Wissen im Umgang mit der Pandemie zu Geld. Für seine Consulting-Dienste im Auftrag von Firmen, Vereinen und Behörden stellt Koch einen Stundenansatz von 350 Franken in Rechnung, wie mehrere Personen gegenüber der SonntagsZeitung bestätigen.

So ist Koch unter anderem für den Berner Hockeyclub SCB im Einsatz. Auch beim Kanton Wallis unterstützt Koch die Covid-19-Tourismus-Taskforce. Gegenüber der SonntagsZeitung stuft Jean-Paul Munsch vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung (BSO) Kochs Stundenansatz «sicher im oberen Bereich der Skala ein», wie er auf Anfrage sagt.

Koch bestätigt gegenüber der SonntagsZeitung den hohen Ansatz, sagt jedoch: Er stelle nur die Stunden in Rechnung, die er tatsächlich für die Organisation gearbeitet hat. «Keine Spesen oder Vorbereitungsstunden», wie er sagt. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201023

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.