19.06.2019

Schläfle Trittibach

Pro Patria in neues Gewand gekleidet

Die Agentur hat mit der Stiftung des schweizerischen Bundesfeierkomitees diverse Massnahmen erarbeitet.

Die Stiftung Pro Patria hat ihren Ursprung in dem 1909 gegründeten Schweizerischen Bundesfeierkomitee. Sie setze sich für die Erhaltung, Pflege und Zukunft unseres Kulturerbes und für die Förderung des kulturellen Lebens ein, heisst es in einer Mitteilung.

Nach einem Evaluationsverfahren sei die Agentur Schläfle Trittibach mit der Konzeption und Realisierung des neuen Auftritts der Stiftung beauftragt worden.

Bei der Erstellung des Gesamtauftritts habe man sich bewusst an der Reduktion auf das Wesentliche in der Schweizer Grafiksprache orientiert. Eine klare, reduzierte Formensprache, die auf überflüssige Spielereien verzichte. Der Look der neuen Bildwelt orientiere sich farblich an der warmen Stimmung der Sommermonate. Der 1. August – mit dem Verkauf der Abzeichen und dem Geburtstag der Schweiz – sei jeweils der Höhepunkt im Jahr der Stiftung.

Auf diesen Grundlagen seien das Corporate Design, die Website mit einem E-Shop, Direct Mailings sowie diverse Verkaufsmassnahmen für die Pro Patria Briefmarken und das 1.-August-Abzeichen erarbeitet worden. Die Werbemittel kämen bei den Verkäuferinnen und Verkäufern des Pro Patria Freiwilligennetzes und an diversen Verkaufsstellen in der Schweiz zum Einsatz.

Verantwortlich bei Pro Patria: Matthias Vergeat (Geschäftsführer), Esther Hagendorn (Marketing); verantwortlich bei Schläfle Trittibach: Marcel Schläfle, Christoph Trittibach (Creative Direction), Mariska Beirne (Text), Michel Jaussi, Raffael Waldner (Fotografie), Michèle Aschmann (Retusche). (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191123

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.