11.11.2020

Department of Noise

So klingt das neue Video-News-Format

Die Zürcher Audio-Branding-Agentur hat die Sound Identity von 20 Minuten weiterentwickelt.

Im Rahmen der Video-First-Offensive von 20 Minuten wurde neben der Implementierung eines neuen Designs und neuen zielgruppengerechten News-Formaten eine dazu passende Sound Identity erarbeitet. Dabei wurde Wert auf die akustische Unterscheidung von brisanten News und unterhaltenden Formaten Wert gelegt, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Grundlage dazu bildete die Arbeit der englischen Branding-Agentur Moving Brands.


In enger Zusammenarbeit zwischen den Projektteams wurden laut Mitteilung «innert kurzer Zeit» unterschiedliche Sound Assets mit einem hohen Wiedererkennungswert erarbeitet. Die akustischen Elemente von «20 Minuten NOW!» sind ab sofort im täglichen Einsatz auf 20minuten.ch und in der App. Die drei Varianten von Openings der Livesendungen (Breaking News, News, Softnews) sowie eine übergreifende Closing-Sequenz folgen in den nächsten Wochen.


«In einem Team eine neue Sound Identity zu entwickeln, ist eine grosse Herausforderung», wird Beat Krapf, Head of Video bei 20 Minuten, zitiert. «Gefühle, Visionen und Vorstellungen in Bezug auf Sound lassen sich schwer in Worte fassen. Die dafür notwendige Übersetzungsarbeit hat Department of Noise hervorragend geleistet. Deswegen passt das Resultat auch so gut zu 20 Minuten.»

Dass die Mitentwicklung bei einem Projekt dieser Grösse eine Herausforderung darstellen kann, war von Anfang an klar, heisst es weiter. «Es spielen hier sehr viele Disziplinen zusammen, entsprechend muss manchmal schnell entschieden werden», so Marcella Corti, Projektleiterin «Video First» bei 20 Minuten. «Dabei war die interne Zwischenbeurteilung der Arbeit von Department of Noise immer wieder unser Highlight. Sie haben uns von Anfang an enorm gut zugehört und uns verstanden.» Beat Krapf ergänzt: «Department of Noise hat den Sprint mit uns in Angriff genommen und dafür gesorgt, dass wir die Ziellinie in Rekordzeit erreichen konnten. So machts Spass.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.