14.11.2019

Weihnachtswerbung 2019

«Dies hat alle Erwartungen übertroffen»

Der Weihnachtself Elfred kommt nach dem letztjährigen Grosserfolg zu einem zweiten Auftritt: Im neuen TV-Spot von Manor stellt sich Elfred jedoch ein Gegner in den Weg. Sandra Kottenauer, Chief Digital & Marketing Officer, spricht über den Animationsfilm «The Guardians».
von Christian Beck

Vergangenes Jahr entzückte Weihnachtself Elfred im TV-Spot «The Gift» das Publikum mit einer herzerwärmenden Geschichte (persoenlich.com berichtete). Kleine wie auch grosse Fans können sich nun auf ein neues Abenteuer freuen, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. «The Guardians» heisst der neue Weihnachts-TV-Spot von Manor, der «mit einer berührenden und zugleich humorvollen Geschichte begeistert».

Im Spot überprüfen Elfred und zwei weitere Elfen die Weihnachtsdekorationen aller Häuser, als sie eine erschreckende Entdeckung machen:


Als Inspiration für die Geschichte diente der Manor-Weihnachts-TV-Spot vom vergangenen Jahr, der mit über sechs Millionen Aufrufen viral ging und bei den Top Ten der YouTube-Werbespots der Schweiz auf Platz eins landete (persoenlich.com berichtete). Der TV-Spot 2018 knackte den Rekord des Werbevideos 2017, das bereits fünf Millionen Aufrufe erzielte. Schon damals erwiesen sich die Weihnachtselfen als Publikumsliebling – und auf dieser Basis wurde Elfred zum Protagonisten erwählt.

Sandra Kottenauer

Frau Kottenauer, der letztjährige Elfred-Spot hat mittlerweile sogar fast 15 Millionen Views auf YouTube. Hätten Sie dies je für möglich gehalten?
Wir setzen mittlerweile stark auf digitale Berührungspunkte. Die ungeschnittene Version unseres Weihnachts-TV-Spots kann man deshalb auch auf Social Media sehen. Der Spot aus dem vergangenen Jahr ging mit über sechs Millionen Views bei YouTube viral – unter anderem erkannte man daran den Erfolg der Kampagne. Dass der letztjährige Elfred-Spot aktuell sogar 15 Millionen Views auf YouTube verzeichnet, zeigt, dass das Interesse nicht abgeklungen ist. Wir haben natürlich an den Erfolg geglaubt, aber dies hat alle Erwartungen übertroffen. Wir sind aufgrund der digitalen Kennzahlen überzeugt, dass Elfred auch heute noch begeistert. Insofern sind wir sehr gespannt, wie der diesjährige TV-Spot bei den Elfred-Fans ankommt.

Wie stark konnten Sie bei der Realisation mitbestimmen?
Mir persönlich liegt das Projekt sehr am Herzen, und wir sind glücklich, dass wir mit der Werbeagentur BETC und der Produktionsfirma Passion Paris überaus kreative und kompetente Partner an unserer Seite haben. Der Kreativität muss man natürlich Raum lassen, und für die Realisation eines solchen TV-Spots ist viel Know-how erforderlich: 40 Spezialisten aus verschiedenen Bereichen des Films haben Elfred mit modernsten Animationstechniken während mehr als sieben Monaten zum Leben erweckt und einen herzerwärmenden Kurzfilm geschaffen. Wir danken den Agenturen und allen Beteiligten für dieses grossartige Engagement.

Nur im Kino läuft die hier gezeigte Zwei-Minuten-Version, im TV sind es zwei kürzere. Funktioniert die Langversion am Fernsehen nicht?
Im TV sind wir an Sendezeiten gebunden. Im Kino ist ausserdem die Aufmerksamkeitsspanne grösser, da keine Störfaktoren vorhanden sind, die von der Leinwand ablenken. Deshalb kommt hier der längere Spot zum Einsatz.

Elfred und alle Weihnachtselfen wurden von Peter de Sève kreiert. Der mehrfach ausgezeichnete Illustrator und Charakter-Designer für Animationsfilme entwickelte ebenfalls Figuren für die Kinofilme «Finding Nemo» und «Ice Age». Die anderen Persönlichkeiten im Film stammen aus der Feder des Regisseurs Kevin Grady.

Der TV-Spot, der ab Donnerstag, 14. November, schweizweit ausgestrahlt wird, ist im TV in einer Länge von 30 und 25 Sekunden und in den Schweizer Kinos in einer Länge von zwei Minuten zu sehen.

Verantwortlich bei BETC: Christelle Fagot (Deputy General Manager), Vittorio Lucchini Gilera (Account Manager), Elodie Monsallier (Group Leader), Rémi Babinet (Creative Director), Marie-Eve Schoettl, David Soussan (Creative Directors), Clara Lafuente (Copywriter), Jonathan Baudet-Boella (Artistic Director), Joachim Touitou (Assistant Artistic Director), Alexandra Chini (Traffic Manager), David Brakha (TV Producer); Passion Paris (Production); Schmooze (Sound Production); Sanjiv Sen (Songwriter); AgainstAllOdds (Produceur); verantwortlich bei Manor: Jerôme Gilg (Chief Executive Officer), Sandra Kottenauer (Chief Digital & Marketing Officer), Jennifer Frame (Head of Communication).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.