28.03.2020

Rod Kommunikation

Neue Phase der BAG-Solidaritätskampagne

Mehr als 50 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Unterhaltung sind für die Kampagne «Gemeinsam» aktiviert worden. Nun gibt es einen Spot – zusammengestellt aus vielen Statements.
Rod Kommunikation: Neue Phase der BAG-Solidaritätskampagne
Kämpft gemeinsam gegen das Coronavirus: das Gesundheitspersonal. (Bild: Screenshot)

Die Kampagne «So schützen wir uns» zu den Hygiene- und Verhaltensregeln gegen das neue Coronavirus geht in eine neue Phase. Das Bundesamt für Gesundheit BAG lancierte in Zusammenarbeit mit der Agentur Rod Kommunikation vor einer Woche über die sozialen Medien den Aufruf, solidarisch zu sein und verantwortlich zu handeln (persoenlich.com berichtete).

Die Kampagne, die von Bundesrat Alain Berset über Instagram und Facebook lanciert wurde, zog schnell weite Kreise und erreichte nach ersten Hochrechnungen, auch dank dem Engagement von Agenturen wie Picstars, Yxterix, Kingfluencers und Promokant, alleine auf Instagram eine organische Reichweite von mehr als 1,4 Millionen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Unknown-1_83

Aus all den Statements, die jeweils mit dem Appell «Gemeinsam» beziehungsweise «Ensemble», «Insieme» oder «Together» beginnen, entsteht nun eine Bewegtbildkampagne, die sowohl im TV als auch in diversen Onlinemedien eingesetzt wird.


Neben im Alltag exponierten Personen wie Mitarbeitende von Migros und Coop und Pflegepersonal in Spitälern, kommt in einer Langversion eine Vielzahl von Prominenten aus Wirtschaft, Medien, Sport, Kultur und Unterhaltung mit jeweils einem kurzen Statement zu Wort, wie alle in der Schweiz diese Krise gemeinsam möglichst schnell meistern können.


Für die Kampagne wurde ein Solidaritätssignet mit einem stilisierten Schweizerkreuz entwickelt, das sich aus dem Wort «Wir» in verschiedenen Sprachen wie Deutsch ,Französisch, Italienisch Rätoromanisch, Spanisch, Portugiesisch, Albanisch, Englisch, Serbisch, Türkisch, Arabisch, Kurdisch, Somalisch, Mandarin, Farsi und anderen zusammensetzt.

Verantwortlich: Marko Strihic (Schnitt/Regie), Great Garbo (Musik), Jingle Jungle (Mix), Rocket Film (Produktion) (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • julian stauffer, 27.03.2020 11:19 Uhr
    Unus pro omnibus, omnes pro uno. (?)
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.