10.05.2020

Rod

«News von Jetzt» in Szene gesetzt

20 Minuten präsentiert sich seit April in einem rundum erneuerten digitalen Auftritt. Die neue Website und App werden jetzt von einer 360-Grad-Kampagne begleitet.

13 Monate lang hat 20 Minuten am neuen digitalen Auftritt gearbeitet, welcher die 18 Jahre alte Plattform ablöst. Die neue 20-Minuten-App wurde Ende April lanciert (persoenlich.com berichtete). Die Kampagne, welche den neuen digitalen Auftritt von 20 Minuten begleitet, stammt aus dem Hause Rod Kommunikation, wie es in einer Mitteilung heisst. Die 360-Grad-Kampagne soll die Userinnen und User zum Download oder Update der neuen App motivieren. Denn die «News von Jetzt» kommen in einer noch attraktiveren, zeitgemässen Aufmachung daher, heisst es.

Dabei setze die Kampagne stark auf das Gefühl des «Mittendrinsein» der Community. Denn dank der neuen 20-Minuten-App seien die Userinnen und User noch schneller und näher an allen relevanten News und Inhalten der Redaktion – und somit am Puls der Zeit. So finden die Titelgeschichten plötzlich im eigenen Bad, im Zugabteil oder auf dem Balkon statt, schreibt die Agentur. Die Kampagne bringe so auf eine verspielte Art aktuelle Ereignisse mit individuellen Orten zusammen, an welchen die Community die von 20 Minuten aufbereiteten News konsumiert. Und kommuniziere so den Anspruch von 20 Minuten, ihrem Publikum immer und überall die aktuellsten und relevantesten Beiträge zur Verfügung zu stellen.

«Unser neuer digitaler Auftritt ermöglicht es uns noch stärker mit unserer Community in Kontakt zu treten und sie mit News, Radio und Videoformaten durch den Tag zu begleiten», wird Valérie Henzen, Chief Marketing Officer bei 20 Minuten, in der Mitteilung zitiert. «In unserem agilen Entwicklungsprozess haben wir die Möglichkeit, konstruktives Feedback einfliessen zu lassen – und so entwickelt sich unsere Plattform kontinuierlich weiter. Mit der Lancierungskampagne haben wir es geschafft unsere digitale DNA in eine emotionale Bot-schaft zu verpacken und den aktuellen Zeitgeist auf eine spielerische Art aufzunehmen.»

Pablo Koerfer, Geschäftsführer Rod, ergänzt: «20 Minuten ist ja eine Gründungskundin von Rod und ist im Bereich digitale Medien eine zentrale Pacemakerin in der Schweiz. Das hat für unsere Agentur, neben all den tollen Kampagnen, die wir mit 20 Minuten machen durften, den positiven Effekt, dass wir in Sachen Digitalisierung immer auf dem letzten Stand sein müssen.»

Umgesetzt wurden laut Mitteilung Onlinespots, Onlinebanner, Plakate, Inserate und Hängekartons. Die Kampagne läuft seit dem 6. Mai.

Verantwortlich bei 20 Minuten: Valérie Henzen, Franziska Wiesner; Agentur: Rod Kommunikation; Bildbearbeitung: Rohner Retouche; Fotoproduktion Hände: Prodigious (Publicis Communications Schweiz); Lithografie: Blue Horizon; Produktion Online Banner: 316tn. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Julian Stauffer, 15.05.2020 16:27 Uhr
    Was ist mit ROD los?
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210925

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.