18.02.2021

Ads & Figures

2020 eine digitale Schippe draufgelegt

Die Corona-Krise geht auch am Schmuck- und Uhrenanbieter Helen Kirchhofer nicht spurlos vorbei.

Dank einer weiteren Fokussierung auf das Digitalgeschäft, kann der Schmuck- und Uhrenanbieter Helen Kirchhofer trotzdem auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurückblicken, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Zusammen mit der Digitalagentur Ads & Figures wurde der Webshop noch intensiver beworben und sowohl Verkäufe wie Umsatz konnten gesteigert werden.


Seit 2017 ist Ads & Figures der digitale Partner an der Seite von Helen Kirchhofer und verwaltet das Budget für den gesamten Onlinemarketing-Bereich. Eingesetzt werden Social Media Ads, Programmatic Advertising und SEA. Im Vergleich zum Vorjahr konnten 2020 Massnahmen und Erfolg weiter ausgebaut werden:

  • Social-Media-Massnahmen auf Facebook und Instagram brachten 132 Prozent mehr Verkäufe, was in einem Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr resultierte.
  • Gezieltes Programmatic Advertising ermöglichte einen starken Black Friday: Im November 2020 wurde das Verkaufsvolumen um 120 Prozent angehoben, wobei die Medienkosten gleichzeitig gesenkt werden konnten.
  • Mittels Google Ads (Search Engine Advertising SEA) konnten 68 Prozent mehr Verkäufe verbucht werden als 2019, was ebenfalls zu einem starken Umsatzwachstum führte.

Web_Büro-40


«Nach der erfreulichen Performance in 2019, haben wir uns entschieden, das Budget für die digitalen Kanäle im Folgejahr zu erhöhen und Ads & Figures den Raum für Tests von neuen Formaten und Möglichkeiten zu überlassen. Wir sind begeistert von den überdurchschnittlichen Ergebnissen im 2020», lässt sich Matthias Tülger, Mitinhaber und Geschäftsführer bei Helen Kirchhofer, zitieren. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210309

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.