25.08.2020

TX Markets Halbjahreszahlen

Ricardo und Tutti mit Rekordwerten

Das Tochterunternehmen sei der Lichtblick im ersten Halbjahr, sagte TX-Group-Chef Pietro Supino.

«TX Markets ist der Lichtblick im ersten Halbjahr», sagt TX-Group-CEO Pietro Supino an der Medienkonferenz vom Dienstag über das Tochterunternehmen. Die Plattformen von TX Markets waren unterschiedlich von der Covid-19-Situation betroffen. Ricardo und Tutti konnten während des Lockdowns Rekordwerte verzeichnen. Während die Coronakrise bei JobCloud (50 Prozent an Joint Venture) einen merklichen Auftragsrückgang zur Folge hatte, erholte sich das Immobiliengeschäft von Homegate vergleichsweise rasch, heisst es in der Mitteilung dazu.

Im Vorjahresvergleich weist TX Markets mit 100,8 Millionen Franken einen um 6,7 Prozent tieferen Betriebsertrag aus. Insgesamt wurde ein Rückgang des Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) auf 38,8 Millionen Franken (Vorjahr 44,8 Millionen), wobei der Betriebsaufwand mittels der Kurzarbeitsentschädigung um 1 Million entlastet wurde. Das Betriebsergebnis vor Effekten aus Unternehmenszusammenschlüssen (EBIT adj.) erreichte 35,8 Millionen (Vorjahr 42,6 Millionen Franken).

Zur Strategie von TX Markets sagte Supino: «Das Unternehmen hat zwei Standbeine. Wir wollen die Marktführerschaft ausbauen und sehe in diesem Bereich noch grosses Potenzial.» Auf der andere Seite prüfe man stetig Akquisitionen in der Schweiz und im Ausland. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210127

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.