30.01.2007

Sony

PS3 spielt massive Verluste ein

Elektroniksparte sorgt dennoch für positives Ergebnis.

Sony hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal einen deutlichen Rückgang beim operativen Gewinn hinnehmen müssen. Zwar befindet sich das Elektronik-Segment dank einer starken Nachfrage nach LCD-Fernsehern und Digitalkameras wieder im Aufwind. Die Spielesparte fuhr allerdings massive Verluste ein, teilte Sony am Dienstag mit. "Das lag zum einen an einer schwachen Nachfrage nach der Playstation Portable. Darüber hinaus schlagen natürlich auch die hohen Startkosten für die Playstation 3 zu Buche", erklärt Raiffeisen-Research-Analyst Christian Hinterwallner.

Nach dem verunglückten Vorlauf mit Pannen und Verschiebungen sei es nun essenziell, dass die PS3 ein Erfolg wird, meint der Analyst. Der Starttermin für den Verkauf der Next-Generation-Konsole Playstation 3 in Europa, Afrika, Australien und dem Nahen Osten ist für den 23. März geplant. Nachdem Microsofts Xbox 360 aber bereits länger auf dem Markt sei und auch die Wii-Konsole von Nintendo einen erfolgreichen Start hingelegt habe, müsse Sony nun verlorenes Terrain zurückgewinnen, so Hinterwallner. Bei den Marktanteilen hat der einst unumstrittene Platzhirsch jedenfalls Rückgänge hinnehmen müssen.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren