03.09.2019

Nationalbank

So sieht die neue 100er-Note aus

Der neueste Schweizer Geldschein stellt die humanitäre Seite der Schweiz dar. In Umlauf kommt sie Mitte September.
Nationalbank: So sieht die neue 100er-Note aus
Ein SNB-Mitarbeiter präsentiert die neue 100er-Note. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Die neue 100er-Banknote ist wie ihre Vorgängerin blau, allerdings merklich kleiner und kürzer. Hauptelement ist die humanitäre Seite der Schweiz, die gestalterisch durch das Wasser repräsentiert wird.

Nach der 10er-, der 20er-, der 50er-, der 200er- und der 1000er-Note enthüllte die Schweizerische Nationalbank (SNB) am Dienstag auch die 100er-Banknote. Es ist die Note mit der höchsten Auflage. Auch bei ihr wurde wie bei den bisherigen neuen Banknoten das Grundelement von Hand und Globus umgesetzt. Auf dem 100er-Schein sind auf der Vorderseite Wasser schöpfende Hände abgebildet, auf der Rückseite eine Suone, die für das Wallis typischen Wasserleitungen.

Ab 12. September im Umlauf

Die sechste und damit letzte Banknote der neuen Serie kommt am 12. September in Umlauf. Zuerst ist sie bei der SNB verfügbar und wird dann sukzessive an die Banken ausgeliefert. Auf der neuen 100er-Note gibt es wie bei allen Noten der neuen Serie insgesamt 15 Sicherheitsmerkmale. Damit will die Nationalbank ihre neue Notenserie fälschungssicher machen.

Nach Ansicht der SNB sind die neuen Noten die sichersten Geldscheine der Welt. Im Frühling 2016 hatte die hiesige Nationalbank als erste Banknote der 9. Serie die 50er-Note herausgegeben. Die letzte Serie wurde zwischen 1995 und 1998 in Umlauf gesetzt. (awp/sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190922

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.