24.01.2020

Advery

Frisch und frecher Auftritt für Kiebitz

Die Ostschweizer Kommunikationsagentur wurde beauftragt, den Auftritt des Unternehmens zu entwickeln – vom Logo bis zur Werbekampagne.

Mit einem frischen, frechen und originellen Design auffallen: Diesem Wunsch von Kiebitz musste der Neuauftritt entsprechen, zudem musste er zu den Themen Nachhaltigkeit und Bioregio-Angebot passen. Zu den Aufgaben der Agentur gehörte die Entwicklung des Corporate Designs und die Realisierung aller notwendigen Massnahmen zur Eröffnung des Bioregio-Geschäfts. «Wichtig war für die Kampagne der schnelle Aufbau von regionaler Bekanntheit und die Vermittlung der Botschaften, dass es sich bei Kiebitz um ein neuartiges Ladenkonzept handelt», so Agenturleiter Stefan Grob in einer Mitteilung.

Für die Werbekampagne habe Advery «auf einen eigenwilligen Sprachduktus gesetzt», der in verschiedensten Werbemitteln beibehalten wird und sich an den Slogan «Wo Bio auf Regio trifft» lehnt. Themen wie regionales Einkaufen, unverpacktes Angebot, saisonale Highlights und die Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten werden bei Kiebitz gross geschrieben. Dafür hat Advery verschiedene PR-Massnahmen vorgeschlagen und umgesetzt sowie einen Newsletter konzipiert.

Zum integrierten Kommunikationskonzept gehören auch Direct-Mailings mittels Promopost, der Aufbau der Social-Media-Kanäle, Radiospots und der Webauftritt von Kiebitz – alles aus einer Hand realisiert von Advery. Der Kiebitz ist mittlerweile erfolgreich in Amriswil gelandet und erfreut sich einer wachsenden Kundschaft.

Kiebitz_1_VK

Kiebitz_3_Flyer_Eroeffnung

Kiebitz_5_Website



Advery ist ein Ausbildungsbetrieb, der rund 15 Lernenden mit psychischen oder physischen Schwierigkeiten die Chance gibt, eine Ausbildung als Grafiker, Mediamatiker oder in der Fotografie zu machen. «Das ist einzigartig in der Schweiz. Ich freue mich sehr, dass ich diese Agentur mit sozialer Haltung führen darf», so Agenturleiter Stefan Grob. Wenn immer möglich wird in den Projekten versucht, die jungen Berufsleute zu involvieren und sie auf diese Weise auf ihre Tätigkeit im ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200219

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.