22.08.2011

Swiss Life

Grosses Echo auf Wendesatzkampagne

SFLB hat Wendesatz-Perlen herausgesucht.
Swiss Life: Grosses Echo auf Wendesatzkampagne

Seit Ende Juli läuft die Swiss-Life-Wendesatzkampagne (persoenlich.com berichtete), bei der es in einem Wettbewerb 2‘000 Franken zu gewinnen gibt. Bis jetzt sind über 6‘000 Wendesätze eingereicht worden, das entspricht rund 200 Einreichungen jeden Tag. "Das ist enorm viel, wenn man bedenkt, dass nicht bloss eine stupide Multiple-Choice-Wettbewerbsfrage angekreuzt werden muss. Die Leute beschäftigen sich wirklich damit, überlegen sich etwas", erklärt sich Stefan Erhart, Leiter Markenführung bei Swiss Life auf Anfrage von persoenlich.com.

Swiss Life hat grosses Interesse erwartet

Unbestritten: Die Wendesatz-Kampagne ist klug gemacht. Sie animiert zum Mitdenken, zum gedanklichen Basteln am eigenen Wendesatz. Bei Swiss Life ist man nicht überrascht vom grossen Echo. Erhart sagt unbescheiden: "Wir haben ein grosses Interesse erwartet. Ziel war nicht, möglichst viele Wendesätze zu generieren. Wir wollten die Marke Swiss Life in der Öffentlichkeit wieder einmal ins Gespräch bringen. Das ist, beurteilen wir die diversen Kommentare und Rückmeldungen, über unseren Erwartungen gelungen."

Los entscheidet, wer 2'000 Franken gewinnt

Noch bis Ende August können Wendesätze kreiert und eingereicht werden. Dann wird das Los über den Gewinner von 2‘000 Franken Preisgeld entscheiden. Auf die Frage, warum Swiss Life den Zufall entscheiden lässt, wo doch beim Wettbewerb gerade eben kein "stupides Multiple-Choice", sondern vor allem Kreativität und Verstand gefragt sind, sagt Erhart: "Ein Jury-Entscheid würde einen einzigen Satz punkto Qualität in den Vordergrund stellen. Wir gehen davon aus, dass wir eine sehr breite 'Spitze' an guten Wendesätzen haben. Da ist das Los vielleicht gerechter." Ausserdem durchsuche Swiss Life die Wendesatzwand immer wieder nach Perlen und man könne sich durchaus vorstellen, diese zu nutzen.

Kampagnen-Weiterführung ist ungewiss

Diese Wendesatzperlen kann Swiss Life aber nur nutzen, sofern sie die Kampagne weiterführt. Ob dies der Fall sein wird, ist noch nicht entschieden. Dies hänge von verschiedenen Faktoren ab, sagt Erhart. "Da derzeit aber keine grundlegenden Veränderungen in der Marketingstrategie anstehen und das interne, wie das externe Echo äussert positiv war, können wir uns durchaus vorstellen, die Kampagne fortzusetzen."

Originellste Wendesätze ausgewählt

Für persoenlich.com hat Peter Brönnimann, Executive CD von Spillmann/Felser/Leo Burnett, einige besonders gelungene Wendesätze aufgelistet:

Welche dieser Sätze aus kreativer Sicht am meisten Siegerpotential hätten, will Brönnimann nicht sagen: "Das habe ich mir noch nicht überlegt. Wir gehen das dann locker an, wenn es soweit ist." Auch ist unter den tausenden Einreichern niemand aufgefallen, den Spillmann/Felser/Leo Burnett gerade als Texter einstellen will. "Ob jemand, der gute Wendesätze schreiben kann, auch gleich gute Werbetexte schreiben kann, bin ich mir nicht sicher. Aber vielleicht bekommt der Eine oder Andere beim Wendesatz schreiben Freude am Schreiben und meldet sich später einmal. Dann sind wir - wie immer - offen."

Weitere Infos finden Sie auf: twitter.com/#!/Wendesatz oder www.swisslife.ch/wendungen.

Text: Edith Hollenstein



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.