25.09.2020

Scholz & Friends

Kurzfilm-Projekt geht in zweite Runde

IWC Schaffhausen widmet sich dem Gründer F.A. Jones. Produziert wurde der Film von Who's mcqueen picture.
Scholz & Friends: Kurzfilm-Projekt geht in zweite Runde
Der IWC-Gründer F.A. Jones wird verkörpert von Schauspieler James Marsden. (Bild: zVg.)

Im Juli veröffentlichte der Schweizer Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen den ersten Teil des aufwendigen Kurzfilm-Projekts «Born of a Dream», der den Lebenstraum von US-Football-Legende und IWC Markenbotschafter Tom Brady cineastisch in Szene setzt (persoenlich.com berichtete).

Im zweiten Teil «A Man of the Future» dreht es sich nun um den IWC-Gründer F.A. Jones, gespielt von Hollywood-Schauspieler James Marsden. IWC Schaffhausen kann auf eine einzigartige und spannende Geschichte zurückblicken. Ein Uhrmacher aus Boston, der sich gegen alle Widerstände behauptet hat und seinem Traum folgte, Uhren in der Schweiz mit amerikanischer Produktionstechnologie herzustellen, wie es in einer Mitteilung heisst.


«Dabei haben Brady und Jones mehr gemeinsam, als das die Stadt Boston eine wichtige Station in ihren Leben gewesen ist», so Jörg Waschescio, Group Creative Director Scholz & Friends. «Brady und Jones haben sich ihr Leben lang fortwährend gegen ähnliche Widrigkeiten behauptet. Die Kraft niemals aufzugeben, ist in beiden Teilen der Geschichten cineastisch destilliert und wird im dritten Teil der Kurzfilm-Serie zusammengebracht.»


Über die zwei neuen Teile von «Born of a Dream» hinaus entstand eine interaktive Content-Kampagne, die es dem Zuschauer erlaubt, noch tiefer in die Geschichten und Träume von Jones und Brady einzutauchen. In einem aufwendigen Web-Special finden sich über 30 Minuten Interviews mit Tom Brady sowie Wissenswertes zum Lebenswerk des IWC Gründers F.A. Jones.

«Mit ‹Born of a Dream› haben wir eine Kampagne geschaffen, mit dessen Botschaft man sich universell identifizieren kann: Seinen Idealen zu folgen und für sie einzutreten ist heute vielleicht noch relevanter als vor über 150 Jahren», so Janin Brauer, International Account Director bei Scholz & Friends.

BoaD_Poster_Jones_A2_RGB_3mm


Auch bei «A Man of the Future» übernahm Who’s mcqueen pictures aus Zürich die Produktion unter der Regie von Rune Milton. Die Produktion führte über Zürich, Bukarest und Boston. Die Umsetzung des Webspecials erfolgte durch Artificial Rome.

Alle Teile von «Born of a Dream» sowie das Webspecial sind exklusiv auf iwc.com zu sehen.

Verantwortlich bei IWC Schaffhausen: Franziska Gsell (Chief Marketing Officer), Maurice Moitroux (Head of Advertising, Media & Digital), Christian Knoop (Creative Director), Nicholas Schmidt (Head of Brand Creation), Tom Scheuring (Strategic Brand Planner), Caroline Spoerry (Project Manager), Daniela Berther (Producer); verantwortlich bei Scholz & Friends Berlin: Robert Krause (Managing Director), Jörg Waschescio (Group Creative Director), Janin Brauer (International Account Director), Leonardo Valadao, Nathalie Poets, Alannah Stritch (Creatives), Janice Kretschmer, David Voss, Daniel Klessig, Jan Lagowski, Thomas Griesbach (Account Management), Kerstin Mende (Art Buying); verantwortlich bei Who’s mcqueen picture, Zürich: Rune Milton Olsen (Director), Paul Meyers (DOP), Clemens Petersson (Executive Producer), Niels Kau (Producer), Adam Nielsen, Emil Gundersen (Editor), Copenhagen Visual Effects, Mikael Balle, Alexander Schepelern (Post Production), Kevin Koch (Sound Design), Jonas Larsen & Anders Vesterdahl (Music). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201023

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.