12.03.2019

Farner Consulting

So wie heute investiert wird, lebt man morgen

Die Agentur hat eine internationale Formel-E-Kampagne für die Bank Julius Bär realisiert und dafür einen Topfahrer altern lassen.
Farner Consulting: So wie heute investiert wird, lebt man morgen

Für die neue Julius-Bär-Kampagne wurde Jérôme D’Ambrosio, Topfahrer der Formel E, in die Zukunft versetzt. Ein aufwändiges Maskenbild liess ihn um 40 Jahre altern. Im Kampagnenfilm blickt er in einer Interviewsituation auf die wegbereitenden Anfänge der Formel E zurück (also auf das Heute) und erinnert sich an den Pioniergeist und die Innovationskraft der ersten vollelektrischen Rennserie, wie es in einer Mitteilung heisst.

Julius Bär unterstützt die Formel E als globaler Gründungspartner seit dem allerersten Rennen im Jahr 2014. Der Film mit dem in die Zukunft versetzten Jérôme D’Ambrosio ist das Kernstück der von Farner für die Bank kreierten internationalen Sponsoring-Kampagne. Sie läuft aktuell in China mit Fokus auf den Hongkong E-Prix, danach rund um die Rennen in Monaco und Berlin sowie diesen Sommer in der Schweiz, im Zuge des Julius Bär Swiss E-Prix in Bern.

Die Kampagne basiert auf dem Grundgedanken «How we invest today is how we live tomorrow» und illustriert die übergeordnete Bedeutung der Formel E als Testlabor für Zukunftstechnologien und Bühne für nachhaltige Mobilität. Julius Bär will damit verdeutlichen, wie visionäres Denken und nachhaltige Investitionen unser zukünftiges Leben positiv prägen können und welche Pionierleistung die von ihr gesponserte Formel E dabei vollbringt.

Neben dem Kampagnenfilm hat Farner ein umfangreiches Creative- und Editorial-Content-Inventar für Julius Bär entwickelt, das auf verschiedensten On- und Offline-Kanälen international distribuiert und auf dem digitalen Hub auf der Website der Bank «Window2TheFuture» zusammengeführt wird. Die Content-Entwicklung ist in enger Zusammenarbeit mit dem Redaktionsteam von Julius Bär erfolgt.

Verantwortlich bei Julius Bär: Larissa Alghisi-Rubner, Jan Vonder Mühll, Marco Parroni, Olivier Berger, Olivier Stähli, Andreas Thomann, Sylvie Müller, Corinne Bresch, Alexander Tysl, Antje Hembd; verantwortlich bei Farner: Philipp Skrabal, Daniel Jörg, Fabian Röthlisberger, Jonas Brändli, Christoph Emch, Flavio Meroni, Martin Fuchs, Ceng Dirlik, Anna Jakrlin, Remo Gerisch, Melanie Bockhorn, Marco Böni, Nadine Ticozzelli, Toby Felder, Manuel Bächler, Marco Cavalli, Roland Szabó, Senada Kadic, Dimitry Parisi; verantwortlich bei Stories: Humbi Entress (Regie), Yves Bollag (Executive Producer), Nicole Spring (Producer), Ralph Bätschmann (DOP), Valter Casotto (SFX Make-up), Markus Graf, Andreas Alesik (CGI), Christoph Menzi (Editor), Berni Greiner (Grading), UKO ‒ Die Audiosuite (Sprachaufnahmen), Hitmill (Sound), Stefan Bucher (Compositing). (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar