05.06.2023

Jung von Matt

Unit für Data Driven Creativity und KI gestartet

Das fünfköpfige Team Maro nutzt künstliche Intelligenz, um die Arbeit der Kreativen zu unterstützen.
Jung von Matt: Unit für Data Driven Creativity und KI gestartet
Das Team ist nach einem fiktiven Fluss auf einem fernen Planeten benannt: Maro. (Bild: zVg)

Das agenturinterne Team Maro verstärkt das Jung von Matt-Netzwerk in allen daten- und KI-getriebenen Kreationsbereichen und lanciert ein Angebot für Data Driven Creativity und KI. Die noch junge Unit nutze künstliche Intelligenz, um den Kreativprozess zu beschleunigen und die Arbeit der Kreativen zu unterstützen, heisst es in der Mitteilung, die persoenlich.com exklusiv vorliegt. Die Kombination aus KI und Data Driven Creativity sei darauf ausgelegt, den Kreativprozess zu verbessern und erstklassige Kampagnen zu liefern.

Maro nutzt Data Insights und generative KI-Tools, um fundierte Strategien zu schreiben, aussergewöhnliche Ideen zu entwickeln sowie zielgenaue und messbare Assets auszuspielen. Das heisst auch: Zielgruppen besser verstehen, authentischer mit ihnen kommunizieren und so datengetriebene, personalisierte Kampagnen realisieren.

«Nur wer kreatives Bauchgefühl mit der Fähigkeit verbindet, Daten zu verstehen, wer die Brücke zwischen diesen beiden Welten schlagen kann und den Punkt findet, an dem sie sich gegenseitig befeuern, kann glaubwürdig mit dem immer wieder besten Produkt an den Start gehen. KI hilft uns als Katalysator für die Kreation, um auf immer neue Ansätze zu kommen», sagt Carsten Jamrow, Executive Creative Director und Lead der Experts Unit.

Einen neuen Ansatz nutzte Maro auch bei der Namensfindung: «Bei Jung von Matt sind Flussnamen tief verwurzelt. Also liessen wir eine generative KI einen Flussnamen auf einem fernen Planeten kreieren. So kam Maro zustande – der erste fiktive Fluss auf dem Mars. Und gleichzeitig der Name unseres Teams, bestehend aus Data- und Kreativexpert:innen», sagt Cansu Sezer, Creative Director von Maro.

Für die Umsetzung datengetriebener Kampagnen spannt das Maro-Team mit dem gesamten Wissen aus dem Jung von Matt-Universum zusammen. So entstanden auch in der Vergangenheit schon einzigartige Arbeiten mit datengetriebener Relevanz. «Für die Geneva International Motor Show (GIMS) entwickelten wir 2020 die grösste datenbasierte Kampagne der Schweiz. Insights generieren wir in Zusammenarbeit mit Brandwatch und Appinio und nutzen diese als Basis für die gesamte Kreation», sagt Andrea Schütz, Account Director der Experts Unit. (pd/wid)

Lesen Sie dazu auch das Interview mit Carsten Jamrow, Executive Creative Director bei Jung von Matt Limmat, zum Team Maro.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240305