16.07.2019

Jung von Matt/Limmat

Was am Schwingfest schiefgehen kann

Die Kampagne der Mobiliar bewirbt mit Schadenskizzen die Ticketverlosung für das «Eidgenössische». Für Besucherinnen und Besucher werden zudem Banner per Geo-Targeting ausgespielt, sobald sie sich auf dem Festgelände befinden.

Die Mobiliar ist Königspartnerin des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF), das vom 23. bis 25. August 2019 in Zug stattfindet. Mitte Juli startet die von Jung von Matt/Limmat entwickelte Aktivierungskampagne. Diverse Off- und Online-Massnahmen bewerben die Verlosung von 100 Tagespässen für das «Eidgenössische», heisst es in einer Mitteilung.


Auf Inseraten, Railpostern, Plakaten, Buspostern, Passenger TV-Spots, in digitalen OOH-Massnahmen und in Onlineformaten wie Banner, Youtube-Clips und Social-Media-Snippets nehme die Mobiliar in ihren Schadenskizzen auf gewohnt humorvolle Weise Themen rund um die Wettkämpfe auf – zum Beispiel das Fahnenschwingen oder die Verlosung des Lebendpreises. Dabei werde klar: Was immer komme, die Mobiliar unterstütze ihre Kundinnen und Kunden und bringe sie mittels Verlosung exklusiv ans Eidgenössische Schwing- und Älplerfest.


Über Geo-Targeting würden sich auch vor dem Festgelände Tickets gewinnen lassen. Die sogenanten Aymo-Banner würden ausgespielt, sobald sich Besucherinnen und Besucher in der Nähe des Festgeländes in Zug befinden. So könnten nicht nur im Vorfeld des Eidgenössischen, sondern auch während des Festes noch Tickets gewonnen werden. Die Mobiliar sei am ESAF zudem mit einem Pavillon vor Ort dabei, in dem Games und weitere Aktivitäten angeboten werden.

Verantwortlich bei Mobiliar: Frédéric Zürcher (Leiter Marketingkommunikation), Sarah Pittet (Fachspezialistin Marketingkommunikation); verantwortlich bei Jung von Matt/Limmat: Sören Schröder (Creative Direction), Cla Campell (Text), Regine Cavicchioli (Art Direction), Merlin Obrero (Grafik), Jasmin Jost, Valeria Vuckovic, Nina Bachmann (Beratung), Cyrill Hauser (Chief Client Officer); verantwortlich bei Jung von Matt/services: Desirée Lanz, Fabrizio Rutishauser, Pepe Kägi (Medienrealisation); verantwortlich bei Media Schneider: Valérie André (Beratungsgruppenleitung Offline), Thomas Kambert (Beratungsgruppenleiter Digital), Silja Achermann (Senior Beraterin Offline).

JvM_ESAF_Plakat_Schwinfest_F12

JvM_ESAF_Plakat_Muni_F200

(pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190821

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.