01.03.2001

Der Expo.02 fehlen 132,5 Mio. Franken an Sponsorengeldern

Letzte Gelegenheit für "last call"-Projekte.

Zur Zeit fehlen der Expo.02 insgesamt 132,5 Mio. Franken an Sponsoring-Geldern. Dies sind rund 30 Mio. Franken mehr als noch vor einem Monat. Vor allem der Rückzug von Orange und SAir Group haben im Ausstellungsbereich Lücken hinterlassen. Der "offene Saldo" mit 104,2 Mio. Franken sah denn auch Ende Januar noch einiges besser aus. Per Ende Februar sind von den budgetierten Sponsoring-Einnahmen von 458,1 Mio. nur noch 302,7 Mio. Franken durch Verträge und Grundsatzvereinbarungen abgesichert (Ende Januar: 321,6 Mio. Franken), wie aus den jüngsten Sponsoring-Zahlen der Expo.02 hervor, welche am Donnerstag im Internet publiziert wurden.

Zurückzuführen ist der Rückgang der abgesicherten Summe um insgesamt rund 20 Mio. Franken nicht nur auf die Ausstiege von Orange (9,2 Mio. Franken) und SAir Group (netto 5 Mio. Franken). "Verschiedene kleine" Beträge sind laut Expo-Sprecherin Marina Villa in die unverbindlichere Kategorie "optionale Beträge" zurückgestuft worden. Aber auch die in Diskussion stehenden "optionalen Beträge" sind gegenüber dem Vormonat von 32,4 auf 22,9 Mio. Franken geschrumpft. Villa wollte nicht bekannt geben, welche Sponsoren und Projekte betroffen sind.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190720

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.