11.04.2014

Boost

Erfolgsgeschichten im und dank dem Netz

Hochkarätige Redner und gute Stimmung am Youth Marketing Forum.
Boost: Erfolgsgeschichten im und dank dem Netz

"Könntest Du ohne Smartphone leben?" Nein, könnten sie auf keinen Fall, antworteten die meisten Jugendlichen, die Joiz-Moderator Chregi Künzli gefragt hatte. Er und Corina Thöny von Tele Südostschweiz führten durch den zweiten Boost, der am Donnerstag im Papiersaal im Sihlcity in Zürich stattfand.

Am Forum zum Thema Jugendmarketing und Jugendkultur stellten hochkarätige Redner Erfolgsgeschichten aus der digitalen Sphäre vor - von "Vice" über "Reddit" bis zu "OnePiece" - und diskutierten mit dem Publikum. Zwischen den Referaten wurden witzige und aufschlussreiche Strassenumfragen gezeigt, die Künzli mit Jugendlichen gemacht hatte.

Den Anfang machte Stefan Häckel (Bild unten), bei "Vice" zuständig für Österreich und die Schweiz. Er berichtete in rasendem Tempo über den Erfolg der weltweiten Medienmarke mit Print-Magazin, Online-Ausgabe und News-Sendung (einiges verriet er bereits im Gespräch mit persoenlich.com) - und kündigte einen weiteren Ausbau des Angebots auch in der Schweiz an.

Thomas M. Adams (Bild unten) kam in einem OnePiece auf die Bühne. Er sei damit auch die Bahnhofstrasse runtergelaufen und habe alle Blicke auf sich gezogen - was ihm, wenig verwunderlich, oft passiere. Er erzählte mit viel Humor, wie aus einer Schnapsidee von drei verkaterten Norwegern dank Social Media und viraler Verbreitung ein weltweiter Verkaufserfolg wurde.

Dabei helfen auch Promis wie Justin Bieber, Mario Balotelli oder P. Diddy, die die laut Adams ultrabequemen Anzüge tragen und so Werbung dafür machen. Sogar ein skandinavischer Modedesigner, der sich nur in eng geschnittenen schwarzen Kleidern blicken lasse, trage zuhause mittlerweile ein OnePiece.

Erik Martin (im Bild ganz oben und im Bild unten an der Bar) stellte Reddit vor - eine Seite mit 5,5 Milliarden Klicks pro Monat und einem Design aus den 90er-Jahren. Der in Bern geborene US-Bürger unterhielt das Publikum mit den unglaublichen Geschichten, die in den zahlreichen Communities - jeden Tag kommen 500 hinzu - auf Reddit passieren.

Viele davon habe er selber nicht für möglich gehalten - sei es, dass eine Community via Dogecoin (eine Alternative zu Bitcoin) einen Nascar-Fahrer sponsert oder im Kanada-Subreddit das patriotischste Bild gesucht wird.

Reddit gebe den Usern zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung, die diese auch gerne nutzten und so Neues schaffen. In der Schweiz sei die Plattform noch nicht so populär, aber stark am Wachsen.

Fabio Emch (im Bild unten links, neben Erik Martin) von Boost-Mitorganisator jim&jim stellte neue Erkenntnisse aus einer neuen Studie zur Mediennutzung von jungen Menschen vor (persoenlich.com berichtete). Beim einleitenden Quiz lag das Publikum oft genug daneben - und hörte dann umso aufmerksamer zu.

Trendforscher Thomas Rehder (Bild unten) stellte zum Schluss einige Überlegungen zum Thema Storytelling im post-digitalen Zeitalter. "Neue Technologie braucht ein neues Mindset", war seine Devise - das brauche manchmal eben Zeit.

Auch auf Twitter wurde unter dem Hashtag #youthmarketingforum flessig diskutiert. "Die inspirierenden Vorträge machten mir bewusst, wie sehr ich das Internet liebe!", schrieb zum Schluss eine begeisterte Besucherin, bevor man zum Apéro überging. (lmy)

Bilder: zVg/Boost



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar