04.08.2022

Andermatt-Sedrun

Übernahme durch Vail Resorts ist vollzogen

Für die nächsten drei bis fünf Jahre sind zusätzliche Investitionen in Höhe von 350 Millionen vorgesehen.
Andermatt-Sedrun: Übernahme durch Vail Resorts ist vollzogen
Mit Abschluss der Transaktion am 3. August 2022 haben Vail Resorts und Andermatt Swiss Alps Investitionen von 149 Millionen Franken in die Destination Andermatt-Sedrun bestätigt. (Bild:zVg)

Die Investition von Vail Resorts von 149 Millionen Franken setzt sich gemäss einer Mitteilung aus zwei Teilen zusammen: 110 Millionen für die Andermatt-Sedrun Sport AG (ASA) zur Verbesserung des Gästeerlebnisses – zum Beispiel im Bereich der Lifte, Beschneiungsanlagen, Gastronomie, Freizeitangebote und weiterer Infrastruktur am Berg.

ASA wird den Erlös von 39 Millionen Franken zusätzlich zu den bereits vorgesehenen 350 Millionen in die weitere Entwicklung ihres Kerngeschäfts im Bereich Hotels, Infrastruktur und den Ausbau von Andermatt Reuss über die nächsten drei bis fünf Jahre investieren. Die Investitionen werden zwischen Andermatt und Sedrun aufgeteilt.

Nach Genehmigung durch die Aktionäre und Behörden ist Vail Resorts jetzt im Besitz von 55 Prozent der Anteile an der ASA, die weiter 40 Prozent der Anteile hält. Die restlichen 5 Prozent sind im Streubesitz. Ziel der Partnerschaft zwischen Vail Resorts und ASA ist der Ausbau von Andermatt und Sedrun in die gemeinsame Vision «The Prime Alpine Destination» (persoenlich.com berichtete)

Ab dem 4. August fällt das Management des Unternehmens in den Verantwortungsbereich von Vail Resorts, wie es weiter heisst. Mike Goar wird zum Verwaltungsratspräsident und Managing Director der ASA ernannt. Für den laufenden Betrieb von Andermatt-Sedrun, insbesondere der Ski-Arena Andermatt-Sedrun, würden sich «keine Änderungen» geben.

«Ich freue mich darauf, mit dem unglaublichen Team von Andermatt-Sedrun Sport, unseren passionierten Partnern und den engagierten Behörden zusammenzuarbeiten – und von ihnen zu lernen», lässt sich Mike Goar in der Mitteilung zitieren: «Ich kann es kaum erwarten, diese wichtigen Investitionen in der Destination voranzutreiben, denn gemeinsam arbeiten wir daran, Andermatt-Sedrun zu einer der führenden Alpendestinationen in Europa zu machen. Wir sind stolz, dieses besondere Skigebiet in das Netzwerk von Vail Resorts aufnehmen zu können, und ich stehe persönlich für die operative Exzellenz und eine gute Zusammenarbeit ein.»

Raphael Krucker, CEO und Mitglied des Verwaltungsrats der ASA, ergänzt: «Vail Resorts ist der ideale Partner, um unser Ziel zu erreichen. Gemeinsam werden wir Andermatt und Sedrun zur Prime Alpine Destination ausbauen. Ich freue mich ausserordentlich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die zusätzliche Erfahrung und Kompetenzen, die Vail Resorts in die Destination Andermatt und Sedrun einbringen wird.» (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.