15.10.2020

UBS Schweiz

Wie man tatkräftig mithelfen kann

UBS lanciert mit «UBS Helpetica» eine neue Vermittlungsplattform für Freiwilligenarbeit. Die Plattform bringt gemeinnützige Projekte und freiwillige Helferinnen und Helfer zusammen – für ein aktives Engagement und einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Schweiz.

«UBS Helpetica» ist eine neue zentrale Online-Vermittlungsplattform für Freiwilligenarbeit zur Unterstützung nachhaltiger Projekte. Die Plattform bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige und wird in partnerschaftlicher Abstimmung mit Benevol Schweiz, der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG), «Five up» sowie weiteren gemeinnützigen Organisationen in der Schweiz lanciert, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Helpetica_Logo_CMYK

«Gesellschaftliches Engagement spielt eine tragende Rolle in der Schweiz. UBS will dieses Engagement in der Schweiz weiter stärken und gleichzeitig einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Wir wollen eine aktive Rolle in der Gestaltung einer positiven Zukunft übernehmen – jetzt und für kommende Generationen», wird Axel P. Lehmann, President UBS Switzerland, zitiert.

Gutes tun tut gut

Auf «UBS Helpetica» haben gemeinnützige Organisationen die Möglichkeit, nachhaltige Freiwilligenprojekte in den Bereichen Umwelt, Soziales, Bildung und Unternehmertum auszuschreiben und Personen zu finden, die sich engagieren möchten. Interessierte können gleichzeitig nach passenden Einsatzmöglichkeiten suchen und sich direkt auf «UBS Helpetica» für ein Projekt, das ihnen am Herzen liegt, anmelden. Zusätzlich können Privatpersonen eigene Projektideen für Freiwilligenengagements einreichen. UBS lässt diese Ideen durch Fachexperten auf ihren Nutzen und ihre Wirkung für das Gemeinwohl in der Schweiz prüfen, bevor sie von einer Organisation umgesetzt werden können, wie es weiter heisst.

UBS Helpetica Webseite screenshot


«Mit ‹UBS Helpetica› unterstützen wir die Sichtbarkeit und Realisierbarkeit von nachhaltigen Projekten und Ideen aus unserer Gesellschaft», so Karin Oertli, COO P&C und Region Schweiz. Es gebe bereits jetzt die Möglichkeit, den kleinen grossen Unterschied zu machen.

Aktiver Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

Mit «UBS Helpetica» unterstützt die Bank laut Mitteilung die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO, welche von allen Mitgliedsstaaten bis 2030 erreicht werden sollen. Diese «breite und inspirierende Ausrichtung» ermögliche es zivilgesellschaftlichen Akteuren und Privatpersonen, einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten – und damit auch für die Nachhaltigkeitsziele der Schweiz.

UBS fördert seit vielen Jahren Corporate Volunteering in der Schweiz, heisst es in der Mitteilung weiter. Vor über 15 Jahren habe das Unternehmen als eines der Ersten die Freiwilligenarbeit von Mitarbeitenden in der Schweiz eingeführt. Mehr als 5000 UBS Mitarbeitende – das ist rund ein Viertel der Mitarbeitenden in der Schweiz – hätten im vergangenen Jahr über 50'000 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. (pd/cbe)



Lesen Sie auch 
das Interview mit UBS-Marketingchef Daniel Fischer und Sonja Kingsley-Curry, Leiterin Strategische Initiativen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201024

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.