13.09.2018

Tamedia

«20 Minuten» verschwitzt Werbe-Deklaration

Von der Apple-Keynote hat 20min.ch fleissig getickert – und dabei Werbe-Tweets von Sunrise eingebunden. Völlig vergessen ging dabei, dass dies hätte transparent gemacht werden müssen.
Tamedia: «20 Minuten» verschwitzt Werbe-Deklaration
So hätten die Werbe-Tweets von Sunrise deklariert werden müssen. (Bild: persoenlich.com)
von Christian Beck

Wenn Apple neue Geräte vorstellt, dann wird in den Medien fleissig getickert. So auch am Mittwochabend auf 20min.ch. Einer der Leser war Konrad Weber, Journalist und Digitalstratege bei Schweizer Radio und Fernsehen. Und er war irritiert, wie er twitterte:


Dass Weber auf die Idee kommt, dass «20 Minuten» Werbe-Tweets von Sunrise redaktionell in den Live-Ticker verarbeitet, ist nachvollziehbar. Schliesslich fehlt eine entsprechende Deklaration. Nun wäre es aber so, dass Weber mit seiner ersten Vermutung Recht gehabt hätte. Tatsächlich handelte es dabei sich um bezahlte Werbung.

«Die im Live-Ticker eingebundenen Werbe-Tweets sind Teil einer grösseren Werbekampagne, die Sunrise bei ‹20 Minuten› gebucht hat», sagt Tamedia-Sprecherin Nicole Bänninger auf Anfrage von persoenlich.com. Im Sinne der Transparenz und der Tamedia-Werberichtlinien hätte klar deklariert werden müssen, dass es sich bei diesen Tweets um Werbung handle, so Bänninger weiter. «Hier ist uns leider ein Fehler passiert, den wir bedauern.»

In der Zwischenzeit wurden die Tweets mit «Sponsored» gekennzeichnet.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang