19.12.2018

3+

Mit Polizeihund Armani zur Marktführerschaft

«Bernegger & Juric» hat in der werberelevanten Zielgruppe einen Marktanteil von 13,7 Prozent erreicht.
3+: Mit Polizeihund Armani zur Marktführerschaft
War der heimliche Star der Pilot-Folge von «Bernegger & Juric»: der Mops des Kommissars, Armani. (Bilder: 3+)

Die Pilot-Folge der 3+-Krimiserie «Bernegger & Juric» hat sich für den Sender gelohnt: Am Montagabend erreichte die erste fiktionale Eigenproduktion des Schweizer Privatsenders laut eigenen Angaben einen Marktanteil von 13,7 Prozent (Deutschschweiz, Personen 15 bis 49 Jahre mit Gästen, Overnight) und war damit in der werberelevanten Zielgruppe Marktführer, wie es in einer Mitteilung von 3+ heisst.

Der Sender spart nicht mit Superlativen und errechnet einen weiteren Rekord: «Bei den jungen Frauen wurde gar ein durchschnittlicher Marktanteil von 49,9 Prozent (Deutschschweiz, 15 bis 24 Jahre weiblich mit Gästen, Overnight) erzielt», heisst es weiter. Die Reichweiten erwähnte 3+ in der Mitteilung nicht.

c3plus__tanja_lehmann_christian_martin_schaefer

«Fiktionale Unterhaltung, wie eine Krimiserie, ist extrem aufwändig und für einen privaten TV-Sender, der sich ohne Gebührengelder finanziert, eigentlich viel zu teuer», wird 3+-Senderchef Dominik Kaiser zitiert. Doch das Wagnis habe sich gelohnt: So seien unter anderem die Kritiken ausnahmslos gut gewesen. «‹Bernegger & Juric› ist ein solider Krimi mit spielfreudigen, (noch) wenig bekannten Darstellern», meinte etwa persoenlich.com-TV-Kritiker René Hildbrand.

Ob nach dem erfolgreichen Pilot-Film nun eine Serie folgt, ist laut Mitteilung noch offen. Erst würden weitere Sendeplätze getestet, bevor ein finaler Entscheid getroffen werde. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.