02.04.2023

Blick-Gruppe

Neue Firma durchleuchtet Betriebskultur

Der Auftrag für die interne Untersuchung ist vergeben: IntegrityPlus wird in den nächsten Wochen Befragungen durchführen. Beim neuen Joint Venture involviert ist auch die Anwaltskanzlei Rudin Cantieni, die schon bei Tamedia aktiv war.
Blick-Gruppe: Neue Firma durchleuchtet Betriebskultur
Fachpersonen von IntegrityPlus werden die Blick-Gruppe unter die Lupe nehmen. (Bild: Ringier, Montage: persoenlich.com)

Die Meldung liess aufhorchen: Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe, muss für die Dauer von sechs Monaten eine Auszeit nehmen. Im Raum stehen Vorwürfe von bevorzugter Behandlung einer bestimmten Mitarbeitenden-Gruppe (persoenlich.com berichtete).

«Das Thema ‹Betriebskultur› wird in den nächsten Wochen und Monaten absolutes Fokusthema. Im Zuge eines ‹Culture Audits› werden wir mithilfe externer Experten durchleuchten, wie es um die Unternehmenskultur innerhalb der Blick-Gruppe im Detail steht, und Massnahmen einleiten, die eine gesunde und offene Betriebskultur weiter fördern und langfristig verankern», wurde Anfang März Ladina Heimgartner, CEO Blick-Gruppe und Head Global Media Unit, in einer Mitteilung zitiert.

Nun steht fest, wer diese externen Experten sind. «Der ‹Culture Audit› wird von IntegrityPlus AG durchgeführt», bestätigte Ringier-Kommunikationschefin Johanna Walser entsprechende Informationen von persoenlich.com. «Bei der neugegründeten Firma handelt es sich um einen Zusammenschluss der Besten in diesem Bereich – der Movis AG, sie unterstützt Unternehmen aller Branchen in psychosozialen Handlungsfeldern, und der Anwaltskanzlei Rudin Cantieni, die eine führende Kanzlei in Sachen Integritätsverletzungen ist.»

«Belästigungsfreies Klima»

Die Anwaltskanzlei Rudin Cantieni mit den Anwälten Johann-Christoph Rudin und Linus Cantieni war es auch, die von Tamedia beauftragt wurde in Sachen «sexueller Belästigung, Mobbing und Diskriminierung in der Redaktion von Das Magazin», so der Titel des Untersuchungsberichts. Eine Kurzzusammenfassung davon veröffentlichte persoenlich.com, kurz nachdem die ehemalige Magazin-Journalistin Anuschka Roshani im deutschen Magazin Spiegel in einem Gastbeitrag schwere Vorwürfe erhob.

Zusammen mit Movis hat die Kanzlei Rudin Cantieni nun die neue Firma IntegrityPlus gegründet. Movis bezeichnet sich als «führendes Schweizer Unternehmen in der Mitarbeitenden- und Fachberatung». IntegrityPlus will laut eigenen Angaben «zu einem belästigungsfreien Klima am Arbeitsplatz beitragen und Unternehmen und Institutionen unterstützen, Missstände und illegales sowie unethisches Verhalten zu vermeiden, zu erkennen und professionell zu bearbeiten».

Zu konkreten Fragen bezüglich der Untersuchungen bei der Blick-Gruppe wollte sich IntegrityPlus auf Anfrage nicht äussern.


Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.