26.11.2021

Nebelspalter

Philipp Gut wird Autor

Zudem schreibt Chefredaktor und Verleger Markus Somm ab Montag eine tägliche Kolumne. Mit Philipp Gut steige einer der «profiliertesten Journalisten des Landes» als Autor beim Nebelspalter ein, heisst es in einem Newsletter.
Nebelspalter: Philipp Gut wird Autor
Hat die Weltwoche als langjähriger Inlandchef und stellvertretender Chefredaktor mitgeprägt: Philipp Gut. (Bild: zVg)

Ab nächsten Montag lanciert der Nebelspalter die neue Kolumne «Somms Memo». Verleger und Chefredaktor Markus Somm werde jeden Tag kurz vor Mittag einen kurzen, kompakten Kommentar zu den wichtigsten Ereignissen des Tages erstellen und die aktuelle Newslage erläutern, so der Nebelspalter in seinem aktuellen Newsletter.

Journalist, Buchautor, Historiker und Unternehmer

Zudem wird Philipp Gut neu als Autor beim Nebelspalter einsteigen. Gut gelte als einer der «profiliertesten Journalisten des Landes», so der Nebelspalter. Der promovierte Historiker und Thomas-Mann-Kenner stieg als Kulturredaktor beim Tages-Anzeiger ein, bevor er zur Weltwoche wechselte, wo er das Wochenmagazin gut zehn Jahre lang als stellvertretender Chefredaktor und Inlandchef mitgeprägt hat. 

Im Dezember 2019 hatte Gut die Weltwoche nach 13 Jahren verlassen (persoenlich.com berichtete). 2020 gründete er die Kommunikationsagentur Gut Communications GmbH. Seit Ende April dieses Jahres ist der 50-Jährige zudem Verleger der «Umwelt Zeitung» (persoenlich.com berichtete).

Philipp Gut hat auch viele beachtete Bücher geschrieben, so zuletzt den Bestseller über den «Jahrhundertzeugen Ben Ferencz» (Piper 2020). Er engagiert sich zudem als Geschäftsleiter im Referendumskomitee gegen die Medienförderung, über die im Februar 2022 abgestimmt wird. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221201

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.