07.01.2021

SRG

Übergabe von Radio Swiss Pop verzögert sich

Eigentlich müsste der Sender seit September 2020 durch BNJ Suisse betrieben werden. Corona sorgt nun aber für eine Planänderung, wie die SRG gegenüber persoenlich.com bestätigt.
SRG: Übergabe von Radio Swiss Pop verzögert sich
Läuft immer noch unter dem Label der SRG: Radio Swiss Pop. (Bilder: Pixabay, SRG)
von Christian Beck

Noch immer sind auf Radio Swiss Pop Jingles der SRG zu hören. Eigentlich müsste der Sender seit September 2020 durch die in der Westschweiz beheimatete Firma BNJ Suisse betrieben werden. «Der ursprünglich kommunizierte Zeitplan des Übergangs an die BNJ Media Holding SA hat sich wegen der Coronakrise um ein Jahr verschoben», bestätigt SRG-Medienchef Edi Estermann Informationen von persoenlich.com. «Neu definiertes Übergabedatum für den Sender ist der 1. September 2021.»

Die SRG hatte im März 2018 im Nachgang zur «No Billag»-Debatte öffentlich angekündigt, offen zu sein für den Verkauf der drei Spartensender Swiss Pop, Swiss Classic und Swiss Jazz. Dies unter der Auflage, dass die Radiosender im heutigen Sinne weitergeführt werden (persoenlich.com berichtete). In der Folge gingen diverse Angebote ausschliesslich für Radio Swiss Pop ein.

Am 13. Dezember 2019 hat der Verwaltungsrat SRG entschieden, Radio Swiss Pop der BNJ Media Holding zu verkaufen, die Vertragsunterzeichnung wurde Anfang März 2020 kommuniziert. Die BNJ-Gruppe wird Radio Swiss Pop mit den von der SRG definierten Auflagen weiterführen. Der Sender bleibt unmoderiert, wird auch weiterhin einen Anteil von mindestens 50 Prozent Schweizer Musik beinhalten und pro Stunde maximal vier Werbeminuten ausstrahlen.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211028

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.