07.01.2008

Kommunikation

Ein Drittel der CH-Firmen wollen Ausgaben erhöhen

Erwarteter Rückgang nur marginal eingetreten.

30 Prozent der Schweizer Unternehmen wollen im Jahr 2008 ihre Ausgaben für PR, Werbung und Events erhöhen -- weitere 56 Prozent rechnen mit demselben Aufwand wie im Vorjahr. Das geht aus dem Farner Kommunikationsindex hervor, der vom Meinungsforschungsinstitut Isopublic einmal jährlich im Auftrag der Farner Consulting AG erhoben wird und auf einer repräsentativen Umfrage bei den 500 grössten Schweizer Unternehmen basiert.

Der Index lässt auf gute Aussichten für die Kommunikationsbranche im Jahr 2008 schliessen, heisst es in einer Mitteilung der PR-Agentur. Laut Farner war nach dem letztjährigen Allzeithoch (über 90 Prozent der Unternehmen planten die Beibehaltung oder Erhöhung ihrer Budgets) für 2008 aufgrund der gedämpften Konjunkturaussichten ein Rückgang zu erwarten.

Dies sei aber nur marginal eingetreten: Der Kommunikationsindex bleibt mit 86 Prozent auf hohem Niveau und bestätigt gemäss der PR-Agentur den anhaltenden Trend zu stetig wachsenden Kommunikationsausgaben.

Von den 30 Prozent der Unternehmen, die ihren Kommunikationsaufwand erhöhen wollen, geben 83 Prozent die Anpassung an den kommenden Bedarf als Grund an. Die 8 Prozent der Unternehmen, die ihre Kommunikationsbudgets senken, verweisen fast durchwegs auf eine Reduktion der verfügbaren Mittel.

Verschiebung von Werbung in Richtung PR

Innerhalb der Branche erfährt auch die Verschiebung von klassischer Werbung in Richtung PR ihre Fortsetzung. Bereits investieren 15 Prozent der befragten Unternehmen nach eigenen Angaben über einen Drittel ihres Kommunikationsbudgets in Public Relations.

Innerhalb der PR sehen Schweizer Unternehmen den grössten Handlungsbedarf in den Bereichen Beratung und Coaching, Krisen- und Change Kommunikation sowie Unternehmenspublizität und Online Kommunikation.

Bei der Auswahl von externer Beratung und Unterstützung achten die Unternehmen speziell auf die Branchenkompetenz, das Image der Agentur und die persönlichen Erfahrungen der Berater.

Grafik: Farner Kommunikationsindex 2003 – 2008



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221002

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.